{Dawanda Wohnparade: } Vier Antworten in Bildern

Dawanda ruft gerade zur Wohnparade auf. Eigentlich wollte ich zuerst gar nicht so recht mitmachen. Ich kann einfach keine Interieur-Fotos schießen. Keine Ahnung warum. Liegt es am falschen Licht (öhm ja gut, 22:17 Uhr ist vielleicht auch nicht der perfekte Zeitpunkt für ausgewogene Beleuchtung…)? Liegt es am falschen Objektiv? Vielleicht braucht man aber dafür einfach DIE perfekte Wohnung.

Hab ich nicht. Egal. Spontan, zwei Stunden vor Abgabetermin habe ich jetzt einfach meine Kamera gepackt und schleppe Euch im Eilverfahren durch unsere Bude:

 

1.) Was ist Deine Lieblingsecke in Deinem Zuhause und warum?

Das ist definitiv mein gemütlicher Lese-Surf-Rumlümmel-Sessel. Darin mache ich es mir abends gerne mit einer Tasse Tee oder einem Glas Rotwein gemütlich, tüftle Ideen für den nächsten Blog-Beitrag aus, blättere in meinen Zeitschriften oder nehme mir ein Buch aus dem Schrank.

Dawanda WohnparadeDawanda WohnparadeKeine Sorge, im Bücherschrank finden sich nicht nur Fachbücher, Gedichtbände und Reiseführer, sondern auch Harry Potter und etliche Schund-Romane. Ich will hier ja nicht den falschen Eindruck erwecken… ;-)

Die Kissen habe ich selbst genäht. Ich mag es, einem Raum ein neues Gesicht mit einfachen Mitteln zu verleihen. Ein paar neue Kissen, die passende Kuscheldecke und ein paar Akzente der gleichen Farbfamilie im Raum verteilt und schon erzielt man eine ganz andere Wirkung!

Der Beistelltisch ist übrigens ein altes Nähtischchen. Das erste Möbelstück, das ich mir mit 17 Jahren von meinem eigenen Geld gekauft habe. Und der Antiquitätenhändler hat sogar mit sich reden lassen und mir einen guten Preis gemacht … ;-)

2.) Was hast Du in Deiner Wohnung selbstgemacht? (sei es selbst tapeziert, ein Möbelstück gebaut oder verändert oder Wohndeko selbst hergestellt)

Bei uns ist ziemlich vieles selbstgemacht. Gott sei Dank habe ich einen Mann, der auch sehr gerne werkelt und so haben wir schon so manches Projekt zusammen gestemmt. Mein persönlicher Liebling ist die Origami-Lampe.

Dawanda Wohnparade

 

Sie besteht aus 62 Fragmenten, die zusammengesteckt dieses spezielle Muster ergeben. Jeder Stern sieht ein wenig anders aus.

Dawanda Wohnparade

3.) Was begegnet einem zuerst, wenn man Deine Wohnung betritt?

Leider haben wir einen ziemlich kleinen Flur, der uns dafür um  so mehr zur Ordnung zwingt. Was ja wiederum gar nicht schlecht ist. So hat jeder seine eigene Box im Schrank, um dort Mützen, Schals usw. unterzubringen. Die Jacken sind nicht sofort ersichtlich im hinteren Teil des Flurs versteckt und so wirkt auch die Deko ein bisschen besser, über die man quasi schon fällt, wenn man bei uns herein geht. Momentan ist das ein Kistchen vom Sperrmüll, mit Frühlingsblumen und Fenchel-Blütenständen aus unserem Garten (vom letzten Herbst). Das stand vor ein paar Tagen noch im Wohnzimmer, aber da habe ich schon wieder umdekoriert. Das Beständigste im Leben ist eben immer noch die Veränderung. ;-)

Dawanda WohnparadeDamit der Flur optisch ein wenig gestreckt wird, hat er Schwedenrot-Weiße Streifen bekommen, die mit einer Holzleiste etwas über Hüfthöhe abschließen. Ich finde, gerade bei kleinen Räume darf man ruhig mit einer auffälligen Farbe spielen. So ist die gegenüberliegende Wand bis knapp unter der Decke im gleichen Rotton gestrichen und wird durch ein paar aufgeklebte weiße Vögel und Äste aufgelockert.

Dawanda Wohnparade

4.) Auf welchen Einrichtungsgegenstand in Deiner Wohnung bist Du besonders stolz?

Stolz ist vielleicht ein etwas seltsamer Ausdruck für ein Möbelstück. Sympathie trifft es eher. Mir ist mein Material-Schränkchen mit den vielen Schubladen und dem ganzen kreativen Chaos darum herum sehr sympatisch.

Dawanda WohnparadeDarin bewahre ich Farbtuben, Stanzer, Stempel, Schellack, Schwämme, Tinte und alles andere auf, von dem ich meine, dass ich es vielleicht irgendwann mal noch brauchen könnte.

Dawanda Wohnparade

Dawanda WohnparadeJa, auch Vintage-Spielzeug findet sich dort. Man weiß ja nie…

Dawanda WohnparadeDer Schlüssel liegt symbolisch dort als „Türöffner“. Bei kreativen Sackgassen hilft er mir manchmal, neue Wege zu gehen. Was ich allerdings mit den (ausgewaschenen) gesammelten Sojasoßen-Fischen vom Sushi-Lieferdienst mal anfange, weiß ich noch nicht so wirklich. Da hat mir bisher der Schlüssel auch noch zu keiner Eingebung verholfen… ;-)

Dawanda Wohnparade

Da guckt auch die (selbstgenähte) Türstopper-Ratte etwas verwirrt. Und das Paar in dem Kasten da oben gibt eh immer nur den selben Kommentar ab. Wenn man auf den Knopf drückt, ertönt eine Computer-Stimme, die brav das Gedicht von Erich Fried „Es ist was es ist“ aufsagt. Das war auch ein Projekt, mit dem ich zusammen mit meinem Mann in einer Ausstellung der Künstlergilde Ulm zum Thema „Paarweise“ mitgewirkt habe. Aber vielleicht habt ja Ihr eine bombastische Idee für die Soja-Fische?

♥♥♥

Habt es schön!

PS: Vergesst nicht, bei der  Geburtstags-Verlosung mitzumachen!

 

 

 

 

4 Kommentare

  • DaWanda Wohnparade: Was macht Euer Zuhause besonders? - DaWanda Blog 1. März 2014 at 21:40

    […] elf19.de >> Zum Beitrag […]

    Reply
  • launenland 2. März 2014 at 21:29

    Hallo liebe Kerstin,
    ein schöner Bericht! Also mir gefallen deine Bilder super :-) Und nen Tipp für die Fischchen hab ich auch – ich bin nämlich seit ein paar Wochen dem Bento-Wahn verfallen und brauche dringend so einen Fisch ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Alex

    Reply
  • Marion 2. März 2014 at 21:42

    Hallo Kerstin,
    ich bin gerade zufällig über deinen Blog gestolpert und grad mal ne Weile drin liegen geblieben ;-)
    Voll schön! Die Bilder, die Texte, die Anregungen,… Ich werd auf jeden Fall nun regelmäßig hier vorbeischauen.
    Mach weiter so und liebe Grüße
    Marion

    Reply
  • Antje 3. März 2014 at 10:23

    Wirklich ein schöner Beitrag auf den letzten Drücker <3

    Reply

Sag' was dazu