{DIY: } Dufttarts selber machen

Wenn das Wetter draußen nicht so mitspielt, machen wir es uns eben zu Hause gemütlich. Damit auch die Nase was zu lachen hat, werfe ich am liebsten ein Dufttart (manche sagen auch Duftmelt oder Aromatart dazu) in die Duftlampe.

Dufttarts selber machenIch mag die kleinen Dinger – sie sehen hübsch aus, eignen sich gut zum Verschenken und  vor allem: sie verdrecken die Verdunsterschale der Aromalampe nicht. Bei Duftöl und Wasser bildet sich bei unserem harten Wasser nämlich ganz schnell ein klebriger Kalkrand. Bäh!

Dufttarts selber machenUnd so gehts:

Kerzenreste im Wasserbad schmelzen und vorsichtig mit Hilfe eines kleinen Trichters oder mit dem Teelöffel das flüssige Wachs in Silikon-Pralinenförmchen (oder eine andere Form – klein genug muss sie eben sein) füllen. Jetzt noch pro Förmchen ca. 5 Tropfen Duftöl (ich mag gerade am liebsten ätherisches Mandarinenöl rot – das ist die fruchtige Variante – Mandarine grün riecht ziemlich stechend.) dazu geben und fest werden lassen.

Weil meine drei Männer auf Aromalampen pfeifen, habe ich die Dufttarts einfach nur für mich gemacht. Ha! Da kann ich doch glatt mal wieder mit- RUMSen…

 

♥♥♥

Habt es schön!

 

 

8 Kommentare

  • Kadi 19. Juni 2014 at 08:40

    Hallo Kerstin,

    vielen Dank für diese klasse Idee…..muss ich mir unbedingt merken ;-).

    Liebe Grüße,
    Kadi

    Reply
  • Sabine / Insel der Stille 19. Juni 2014 at 09:26

    Liebe Kerstin,
    eine mal wieder rundum sehr gelungene Idee!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    Reply
  • Armida 19. Juni 2014 at 09:57

    Eine tolle Idee ich habe schon meine Aromalampe entsorgt wegen dem Kalkwasserrand.
    Aber nach dieser Idee von dir bereue ich es das ich sie weggeworfen habe.
    Liebe Grüße
    Armida

    Reply
  • Zauberflink 19. Juni 2014 at 10:22

    Tolle Idee und sehr hübsche Bilder! Lieben Gruß von Lena

    Reply
  • puenktchen 19. Juni 2014 at 10:56

    Oh – die mag ich auch sehr gerne. Eine tolle Idee diese Melts selbst zu machen.
    Liebe Grüße
    Ute

    Reply
  • Uli 20. Juni 2014 at 22:58

    Dufte Idee mal wieder! Lg Ulrike

    Reply
  • Frau P. 21. Juni 2014 at 18:21

    Wieder eine tolle Idee – ich habe sogar noch irgendwo eine Duftlampe…ich frage mich jetzt allerdings wie genau ich die Teile benutze. Einfach die Duftarts „ohne alles“ in die Lampe bzw. die Schale geben? Dann ist doch alles nachher voller Wachsreste, oder? Ich kann mir das gerade nicht richtig vorstellen, weil ich nur die Variante mit dem Wasser und Öl kenne…

    Reply
    • elf19 22. Juni 2014 at 01:36

      Liebe Frau P.,
      also ich mache es immer so: ich lege erstmal einfach ein Dufttart in die Verdunsterschale. Dort schmilzt es ziemlich schnell und gibt den Duft frei. Sobald das Teelicht ausgepustet ist, erstarrt das Wachs natürlich wieder. Beim nächsten Mal kann es sein, dass ich den Duft nochmal intensivieren möchte und gebe einfach nochmal ein paar Tropfen nach Gusto dazu.

      Und wenn ich das Wachs raus holen möchte, weil ich zum Beispiel einen anderen Duft will, dann zünde ich das Teelicht nur kurz an, warte bis das Wachs nur ein bisschen anfängt zu schmelzen und drücke das Wachs einfach seitlich raus. Das geht eigentlich ganz gut. Und das bisschen Wachs, das jetzt noch als kleine Schicht drin ist, kriegt man gut mit Spüli und Schwamm raus. Oder Du steckst die Verdunsterschale in den Geschirrspüler. :-)

      Ich hoffe, ich habe Dir ein bisschen helfen können und wünsche Dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

      LG
      Kerstin

      Reply

Sag' was dazu