{DIY: } Einladung für den Indianer Geburtstag

Ja, im echten Leben geht es hier ziemlich rund. Kaum war die Einschulung gemeistert, hatten wir schon wieder einen Grund zu feiern: Der große Rabauke lud zum großen Pow Wow in sein Wigwam ein.

Talking-StickLange haben wir überlegt, wie denn die Einladung aussehen soll. Am Ende ist es ein „Talking Stick“, also ein (mehr oder weniger) traditioneller Redestab geworden. Ihr kennt das ja bestimmt: In einem Kreis, in dem immer nur einer sprechen soll, wird ein Gegendstand (Ball, Stofftier o.ä.) rumgereicht. Und immer nur der, der den Gegenstand hat, darf erzählen – die anderen müssen zuhören. Dass diese Vorgehensweise eigentlich von den Indianern kommt, war mir überhaupt nicht bewusst! Das sagt Wikipedia unter anderem dazu:

„Verwendet wird z. B. ein schönes Wurzelholz, ein geschmückter Zeremonienstab, ein geweihter Knochen oder eine Friedenspfeife. Der Redestab wird als Kultgegenstand sorgfältig gehütet und an einem besonderen Platz aufbewahrt. Hüter des Stabes ist oft der Medizinmann.“

Einladung Indianer GeburtstagSomit war es beschlossene Sache: einen Nachmittag lang wurde gesägt, geklebt, gefädelt und verziert. Praktischerweise hatten wir alle Zutaten schon zu Hause:

  • Haselnuss-Stecken (oder ein anderer, gerade gewachsener Ast)
  • kleine Säge oder starke Astschere
  • verschiedenes buntes Papier
  • Bindfaden
  • Wollfaden
  • Holzperlen
  • Federn
  • dünner Filzstift
  • Dymo-Prägegerät

Indianer GeburtstagAls erstes habe ich den Haselnuss-Stecken in ca. 25 cm lange Stücke gesägt und dann zusammen mit den beiden Rabauken einen dicken Wollfaden um jedes Holzstück gewickelt.

Für die Verzierung werden Federn grob auf buntes Papier skizziert und ausgeschnitten. Auf die Rückseite kommt jeweils der Einladungstext. Wenn alle Federn fertig sind, kann man sie schon zusammen mit Holzperlen und echten Federn an den Redestab knoten. Jetzt wird noch schnell die Beschriftung mit dem Dymo  geprägt und schon ist die Einladung zum Indianer Geburtstag fertig!

Wenn Ihr wissen wollt, was die wilde Meute beim Indianer Geburtstag gespielt hat, und was es zu Essen gab, dann schaut doch demnächst mal wieder hier vorbei!

 

♥♥♥

Habt es schön!

PS: Mal sehen, was es sonst noch Tolles beim Creadienstag, Handmade on Tuesday, Kiddikram, Made4BOYS und bei Dienstagsdinge  zu sehen gibt!

 

 

 

 

10 Kommentare

  • glückszauber 6. Oktober 2015 at 22:09

    Liebe Kerstin,
    wow, was für tolle Einladungen – die sind auf jeden Fall schon mal etwas ganz Besonderes, da kann man nur gespannt auf die Party sein!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Reply
  • Marion 6. Oktober 2015 at 22:15

    Hallo Kerstin, schöne Einladungen! Genau wie Sarah bin ich auf den Rest der Party gespannt! *freu*
    Liebe Grüße
    Marion

    Reply
  • Sabine / Insel der Stille 7. Oktober 2015 at 07:06

    Liebe Kerstin!
    Absolut gelungen eure ausgefallenen Einladungen. Ich freu mich immer wenn selbst gebastelte, kreative Einladungen ins Haus flattern. Die verbreiten dann gleich so eine tolle Stimmung und wecken die Vorfreude…
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Reply
  • Tulpentag 7. Oktober 2015 at 09:52

    Was für eine süße Idee. Ich bin ganz begeistert! :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Reply
  • HELLO MiME! 7. Oktober 2015 at 11:23

    Hi Kerstin! Das sind ja entzückende Einladungen!!! Deine Idee ist großartig! Da wäre ich ja am liebsten auch eingeladen, so gefallen mir deine Feder-Botschaften. Super süss!!!! Ganz liebe Indianer-Grüße… Michaela :-)

    Reply
  • filigarn 7. Oktober 2015 at 17:39

    Was für eine tolle Idee liebe Kerstin! Da kriegt man ja gleich richtig große Vorfreude auf die eigentliche Party ;). Bin schon seeehr gespannt!! … Ich mag solche selbstgebastelten Sachen total gern, kam bestimmt auch bei den Kiddies gut an.
    Liebste Grüße
    Nadja

    Reply
  • Tag für Ideen 7. Oktober 2015 at 23:30

    Ist das eine richtig tolle Idee… Wahnsinn!!!
    Die perfekte Idee für eine Indianer-Einladung. So besonders!!!
    Da sieht man wieder, das ohne viel Aufwand (finanziell – da du ja alles daheim hattest) die wunderschönsten Dinge entstehen können – mit etwas Phantasie und Zeit – ja, die habt ihr sicher gebraucht, das sieht man absolut!!!
    Ich hoffe gerade inständig das unser Mädchen mal einen Indianer-Geburtstag feiern will :-)
    Liebe begeisterte Grüße
    Veronika

    Reply
  • Rea 11. Oktober 2015 at 10:39

    Das ist eine wunderschöne Idee + Umsetzung!

    Reply
  • Heidi 3. Mai 2016 at 10:16

    Die Einladung sieht SUPER aus!
    Wie verlief der Geburtstag?
    Ich bin gespannt…
    LG Heidi.

    Reply

Sag' was dazu