{DIY: } Lagerfeuer nähen für’s Tipi

Schon den ganzen Sommer hing mir der große Rabauke in den Ohren, dass er jetzt endlich mal ein vernünftiges Lagerfeuer für sein Tipi braucht. Bisher musste das arme Kind sich mit Stöckchen und Steinen behelfen und sein (imaginäres) Bison-Steak über ein imaginäres Feuer halten…

Lagerfeuer nähen 2

Passend zum Indian Summer gibt es also doch noch ein stilechtes Feuer im Tipi. Dafür habe ich mir vom örtlichen Stoffdealer unempfindlichen Stoff in Gelb, Orange und Rot besorgt und die Flammen frei Hand aufgezeichnet. Die roten und orangen Teile sind auf Vliesofix augebügelt und dann mit Zick-Zack Stich angenäht.

Lagerfeuer nähen 1

Gefüllt ist das Ganze mit Sand, so fällt das Lagerfeuer nicht beim ersten Windstoß um und kann auch bei jedem Wetter draußen bleiben. Ab und zu darf der Indianer-Häuptling auch ein Räucherstäbchen mitnehmen, für echtes Schamanen-Feeling ;-) Seitdem ist er hauptsächlich in seinem Wigwam anzutreffen…

Lagerfeuer nähen 4Nur den heulenden Wolf, der noch dringend gebraucht wird, habe ich immer noch nicht auftreiben können… ;-)

Wenn Ihr Lust auf Indianer-Feeling bekommen habt, dann schaut Euch doch mal die Anleitung für Indianer aus Toilettenpapier-Rollen an. Kein Platz oder keine Zeit für ein großes Tipi? Dann ist vielleicht das Papier-Tipi inklusive Papier-Lagerfeuer und Marterpfahl, das wir vor zwei Jahren (meine Güte, das kann doch nicht schon so lange her sein!!) in den Sommerferien gebastelt haben die richtige Inspiration!

 

♥♥♥

Habt es schön!

PS; Heute bin ich endlich mal wieder beim Creadienstag mit dabei! :-)

8 Kommentare

  • glückszauber 29. September 2015 at 19:14

    Liebe Kerstin,
    euer Tipi sieht ja toll aus – da kann man nur von langen Spieltagen träumen. ;-) Die Idee, ein Lagerfeuer dazuzunähen ist super und du hast es wirklich schön genäht!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Reply
    • elf19 6. Oktober 2015 at 20:06

      Danke Sarah, freut mich, wenn es Dir gefällt!

      Reply
  • filigarn 29. September 2015 at 21:14

    Ach das ist ja eine lustige Idee, ein Feuerchen selbst zu nähen. Hast du toll umgesetzt! Das Tipi sieht auch großartig aus. Da würde ich mich als Kind auch seeeehr wohlfühlen :-).
    Liebste Grüße
    Nadja

    Reply
    • elf19 6. Oktober 2015 at 20:08

      Huhu Nadja!
      Wenn das Ding noch etwas größer wäre, würde ich mich glatt auch ab und zu mit einer Decke reinkuscheln.
      In den Sommerferien haben der Rabauke und seine Freunde tatsächlich im Dunkeln im Zelt gelegen und sich Geschichten erzählt. So süß!!!!
      Freut mich, dass es Dir auch gefällt! :-)

      LG
      Kerstin

      Reply
  • Marion 29. September 2015 at 21:42

    Das ist ja voll die süße Idee!
    Wie schaffen es Deine Kindernur, dass der Spielort so hübsch bleibt? (Oder ist das nach dem Fotografieren wieder Anders? ;-) Meine Kinder haben hinter unserem Häusle auch eine Spielecke. Und da siehts immer total verwildert, verbaut, zugemüllt, usw. aus… Aber wenn sie sich dort wohlfühlen, wirds schon recht sein ;-)
    Liebe Grüße
    Marion

    Reply
    • elf19 6. Oktober 2015 at 20:11

      Öhm,… nach dem Foto ist vor dem Foto. Oder so… bei uns ist es schon auch immer wieder ziemlich chaotisch, keine Sorge… ;-)))) Ich finde es toll, wenn Kinder einen Platz haben, wo sie sich ihre Welt so bauen können, wie es ihnen Spaß macht. Da ist es doch egal, wie es für „Erwachsene“ aussieht…

      Ganz liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Ephrata 29. September 2015 at 23:44

    Die Idee klaue ich mir für unser Zelt.
    Ich hab das schon mal aus Filz gesehen, aber so finde ich es auch richtig schön. Danke.

    Reply
    • elf19 6. Oktober 2015 at 20:12

      Freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte!! Viel Spaß beim Nähen :-) Vielleicht magst Du mir ja mal Deine Version zeigen? Ich würde mich freuen…

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply

Sag' was dazu