{DIY: } Lego Aufbewahrung – versteckt unter der Kommoden-Blende

Tschüss August, Hallo September!  Schwuppdiwupp sind die Sommerferien vergangen, noch ein paar Tage, dann beginnt wieder der Ernst des Lebens für den großen Rabauken. Dann heißt es: raus aus den Federn und nach der Schule erst mal Hausaufgaben machen, bevor es nach draußen geht. Und ja: das Mama-Taxi wird auch wieder nonstop durch die Gegend kurven.

2016-08-16 Garten im August

Aber das ist ok – wir haben uns fast bis zum Platzen voll mit schönen Erlebnissen aufgetankt: Bei jeder Gelegenheit grillen, bis in die Nacht einfach draußen sitzen und Sterne gucken, Lillet mit Eiswürfeln nippen, eine Menge Ausflüge machen… und natürlich unser Urlaub in Flandern! Ich habe Euch ganz viele Fotos und Reisetipps mitgebracht, aber die muss ich erst mal in Ruhe sichten und sortieren… ;-)

Dafür gibt es heute was Schnelles: unsere super geheime Lego Aufbewahrung. Die beiden Rabauken sind inzwischen groß genug, dass sie gerne auch mal ohne mich (der kleine) – oder lieber ganz ohne mich (der große) in ihren Zimmern spielen. Aber manche Dinge werden trotzdem noch im Wohnzimmer gebraucht: Mal- und Bastelsachen zum Beispiel und eben die geliebten Legosteinchen.

DIY Lego Aufbewahrung

Wir hatten schon diverse Aufbewahrungsmöglichkeiten ausprobiert, aber immer war das Ergebnis, dass die Kiste (Korb, Box,…) erst mal ausgeschüttet wurde, um das eine verflixte gesuchte Teilchen schneller zu finden (wer dann am Abend strumpfsockig auf das letzte Teil gestiegen ist, dürft ihr nun raten… Die Lösung hatte dann der beste Ehemann:  er hat Schubladen auf Rollen gebaut, die genau unter das Sideboard im Wohnzimmer passen. Mit der davor montierten Blende ist alles schön versteckt. Ich liebe es!

 

Theoretisch kann man es sich sogar noch einfacher machen und fertige Schubladen als Basis benutzen. Blende vorne, und kleine Rollen unten anbringen und ZACK fertig!

Anleitung Lego Aufbewahrung

Auch die Rabauken finden es cool, schließlich hat die ewige Suche nach dem EINEN Legoteil ein Ende – alles ist flach ausgebreitet und besser zu überschauen. Und das Aufräumen geht auch blitzschnell: Schubladen raus, Steinchen rein, Schubladen zu, fertig. Hier bei meiner Kreidefarben-Aktion kann man übrigens das Sideboard von vorne sehen.

Lego Aufbewahrung

Noch ein Tipp: wir haben stinknormale, weiß beschichtete MDF-Platten im Baumarkt zuschneiden lassen. Die unschönen Schnittkanten versteckt man am besten unter einem Streifen Washitape (hier in Silber). So spart man sich das gefrickel mit Furnierband und hübscher ist es sowieso ;-)

 

♥♥♥

Habt es schön!

Verlinkt mit Creadienstag, Made4boys, Kiddikram, HoT, Dienstagsdinge

 

 

 

2 Kommentare

  • Llewella 6. September 2016 at 07:50

    Das Problem mit den ausgekippten Legosteinen kenne ich hier auch *seufz*.

    Eure Lösung ist eine super Idee. Ich werde sie mir garantiert merken und in einem passenden Moment zur Sprache bringen.

    Gruß
    Llewella

    Reply
  • Sabrina // The Three Years Project 6. September 2016 at 16:38

    Eine coole Idee ist das! Wir sind noch beim Duplo, aber ich werde mir den Tipp merken :-).
    Liebe Grüße, Sabrina

    Reply

Sag' was dazu