{DIY: } Ombre Easter Eggs

Ombre watt? Ja, ich weiß. Als das neue Jahr erst ein paar zarte Wochen alt war, habe ich hier noch frisch und frei verkündet, dass mich alle Trends (bis auf Dip Dye) total kalt lassen. Aber nun habe ich mich tatsächlich hinreißen lassen, nicht nur dieses Dip Dye – Ding zu versuchen, sondern jetzt auch noch Farbverlauf. Yepp. Ombre Easter Eggs hier auf elf19. Ich kann es selbst noch nicht so recht fassen.

Ombre-Easter-EggsOstern naht und ich wollte mal was anders machen, als meine gekochten Eier in die üblichen 5 Farben zu tauchen. Zarter Farbverlauf in Violett war also das Ziel. 3 Päckchen Färbe-Tabletten waren schnell gekauft, davon habe ich mir je nur Violett, Blau und Rot ausgesucht. Nachdem die Eier hart gekocht waren (10 Minuten reichen normalerweise), habe ich eine große Schüssel genommen und darin gleichzeitig alle 12 Eier in das vorbereitete Farbbad (einfach wie es auf der Packung steht – nur mit der dreifachen Menge) gelegt (bzw. legen lassen – der große Rabauke war natürlich gleich mit von der Partie, als er gemerkt hat, dass da in der Küche was vor sich geht, während der kleine Rabauke erst mal das Weite gesucht hat: „Mama, HEIß!!!!…)

Ombre-Easter-Eggs

Die ersten zwei Eier habe ich gleich nach ca. 20 Sekunden raus. Die nächsten beiden dann nach einer Minute, usw. Zwischendrin ruhig mal wieder gucken, wie intensiv die Färbung mittlerweile ist. Die beiden letzten Eier waren dann ca. 15 Minuten im Farbbad.

Ombre-Easter-Eggs

 Für das nächste Mal habe ich ein paar heiße Tipps gesammelt:

 

  • die Eier vor dem Kochen kurz unter warmes Wasser halten, dass der Temperaturunterschied nicht so krass ist, wie direkt aus dem Kühlschrank und rein in den Topf.
  • ein Schuss Essig im Kochwasser lässt die Eier nicht auslaufen.
  • die Eier 2x (!!) anpieksen.

Wie schön, dass ich ein einigermaßen anständiges Festbrennweiten-Objektiv habe. Sonst würdet ihr nämlich sehen, dass ich all diese tollen Tipps erst NACH der Aktion recherchiert habe und so ziemlich jedes Ei einen Knacks hatte *grrr* Beim nächsten Mal halte ich mich  dran – mal sehen, ob es dann wirklich besser wird – Bericht folgt ;-) 

Und? Wie hoch ist Eure Bruch-Rate beim Eierkochen? Oder bin ich der letzte Mensch dieser Erde, der sich weigert, einen Eierkocher zu kaufen?

 

♥♥♥

Habt es schön!

PS: Mehr kreative Ideen findet Ihr wie immer am Dienstag hier.

 

 

 

15 Kommentare

  • Sabine / Insel der Stille 8. April 2014 at 06:34

    Fantastisch deine Eier. Mir gefallen sie, auch wenn sie alle dieselbe Farbe haben. Gerade die unterschiedliche Farbkraft macht die Eier zu einem echten Augenfang, da muss man einfach hinschauen!
    Lieben Dank auch für die vielen Tipps!
    Liebe Grüße
    Sabine

    Reply
  • Katrin 8. April 2014 at 08:03

    Toll sehen die aus. Hätte gar nicht gedacht das man den Unterschied so sieht. Wirklich sehr schön!

    Reply
  • Steffi 8. April 2014 at 10:18

    Sehen hübsch aus, deine Eier. Habe schon gesehen, dass man das mit einem Ei auch machen kann, das ist aber viel schwieriger. Außerdem wirkt es so besser.
    LG Steffi

    Reply
  • MiME 8. April 2014 at 10:49

    Der Farbverlauf ist wunderschön! Ach, mir gefällt die Farbe sowieso einfach irre gut! Ganz liebe Grüße… Michaela

    Reply
  • zauberflink 8. April 2014 at 12:11

    Trendverweigerung hin oder her – die sind einfach cool :-) LG Lena

    Reply
  • Johanna Rundel 8. April 2014 at 13:07

    Die Eier sind ja ein Träumchen! Wunderschön der Farbverlauf!
    LG Johanna

    Reply
  • Änni 8. April 2014 at 13:29

    Wow, die sind ja toll! Und die Farbe ist der Wahnsinn! Total schick ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    Reply
  • G'macht in Oberbayern 8. April 2014 at 13:46

    Deine Eier sehen total stylisch aus!! Da hab ich richtig Lust auf’s Färben!
    Ich lege meine (nur 1x) angepieksten Eier in kaltes Essigwasser und bringe das Wasser dann zum Kochen. Wenn sie weich sein sollen nehme ich sie exakt nach 4 Minuten Kochzeit aus dem Wasser und schrecke sie ab (wenn sie hart werden sollen entsprechend länger). Seitdem ich sie so mache klappt’s eigentlich immer ohne Verluste…:-)
    Liebe Grüße!
    Marlies

    Reply
  • Sylvia 8. April 2014 at 21:25

    Wow, die sehen echt toll aus!

    LG Sylvia

    atelier-waldfee.de

    Reply
  • verfuchstundzugenäht 8. April 2014 at 21:59

    Was für Farbspiel! Toll!

    Reply
  • Mmikesch 8. April 2014 at 22:11

    Hallo :-)
    Eier in meiner Lieblingsfarbe und dann auch noch in jeglicher Variation – das sieht echt cool aus! Vielleicht komme ich an Ostern ja darauf zurück ;).
    Vielen lieben Dank auch für deinen netten Kommentar zu meinem Shirt :).
    Grüße, Mmikesch

    Reply
  • Frau M. vom Zehnten Stock Links 14. April 2014 at 10:59

    Sehr sehr cooool. Gefällt mir…aber ich glaube, das klappt am besten mit weißen Eiern oder? Zumindest bei den zarten Tönen schimmert m.E. das braun sonst durch…mal schauen, ich glaub, ich koche demnächst mal ganz viele Eier ;). Und die kids werden wahrscheinlich auch sehr begeistert mitmachen.
    Happy Week!

    Reply
  • Ke 14. April 2014 at 13:29

    Hach, ich freu mich, dass Euch die Farbverlauf-Eier so gut gefallen! Ich muss auch immer wieder die Fotos angucken – die Originale sind ja leider schon lange in unseren Bäuchen verschwunden. Aber ein paar Tage ist es ja noch hin, bis Ostern, vielleicht kriegen wir die Aktion noch mal hin ;-)

    XOXO
    Kerstin

    Reply
  • {Blick durchs Schlüsselloch: } Frühlingsdeko und so - elf19.de 3. April 2015 at 18:17

    […] dieses Jahr irgendwie keine Lust. Aber wer mag, kann sich ja die Sachen vom letzten Jahr hier und hier angucken. Und wer noch für den Sonntagsspaziergang mit Ostereier-Suchaktion einen passenden […]

    Reply
  • Zweifarbige Ostereier färben - das geht blitzschnell und sieht dazu wirklich klasse aus! 15. April 2017 at 00:20

    […] diese Variante zu bunt ist, kann sich diese Idee: Ombre-Eier mit Farbverlauf mal […]

    Reply

Sag' was dazu