DIY: Segelboote aus Treibholz machen


IMG_1917-001Die Schiffchen sind mal wieder etwas für Basteltanten wie mich, die schnell Ergebnisse sehen wollen.

Und so gehts:

………………………………………………………………………….

In das Treibholz ein entsprechend großes Loch für den Mast bohren, dort mit Holzleim ein kleines Treibholzstückchen befestigen. Als Segel habe ich das Randstück von groben Baumwollstoff genommen – der franst so schön aus! Wer will, kann dem vintage-Look auch ein bisschen mit der Nadel nachhelfen und den Stoff noch fransiger machen.

Befestigt habe ich das Stoff-Dreieck mit Stylefix. Eigentlich benutzt man das extrem schmale Doppelklebeband beim Nähen, um sich bei kniffligen Stellen die Stecknadeln zu sparen. Aber es hält auch supergut auf Treibholz und macht keine unschönen Flecken beim kleben… ;-)

Und weil das Herstellen der Schiffchen so Spaß gemacht hat und ich endlich mal wieder etwas für MICH basteln konnte, dürfen sie bei RUMS vorbeisegeln. Mal schauen, was die anderen Damen so alles gewerkelt haben…

 

12 Kommentare

  • Franzi 18. Juli 2013 at 05:53

    Danke für die schöne Anleitung! Ich mag diese Art von Deko total gerne. Ich glaube ich werde im Ostseeurlaub mal Treibholz sammelm!

    Lieben Gruß
    Franzi

    Reply
    • Ke 18. Juli 2013 at 22:39

      Wie schön, dass es Dir gefällt… :-) Treibholz kann man immer gut gebrauchen – und wenn es nur auf einer Platte mit einer dicken Kerze liegt. Ich liebe diese graue Patina auf ausgewaschenen Holz! Viel Spaß an der Ostsee :-)

      Reply
  • greenfietsen 18. Juli 2013 at 07:46

    Wenn ich irgendwo Segelboote am (RUMS-)Horizont sehe, muss ich einfach vorbeischauen. Und auch diesmal hat es sich wieder gelohnt. Ich finde deine Boot sehr, sehr schön und frage mich gerade, warum wir bloß dieses Jahr wieder in die Berge fahren… :-) Liebe Grüße, Katharina

    Reply
    • Ke 18. Juli 2013 at 22:42

      Och, in den Bergen ist es auch sehr schön :-) Und die dort gefundenen dicken Rindenstücken sind immer gut für eine Herbstdeko… (NEIN, wir denken noch nicht an Blätterrascheln und Nebelschwaden, jetzt wird erst mal der Sommer genossen…)
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Astrid 18. Juli 2013 at 08:08

    eine schöne Idee, da werde ich auf Fehmarn auch mal nach Treibholz Ausschau halten.

    Liebe Grüße Astrid

    Reply
    • Ke 18. Juli 2013 at 22:43

      Da kribbelt es schon wieder: FERNWEH!!! – ein Urlaub auf Femarn ist bestimmt traumhaft! Viel Spaß im Urlaub!

      Reply
  • Gisela 18. Juli 2013 at 08:24

    Süß, da schwelg ich doch gleich in Kindheitserinnerungen. So als ich 7 oder 8 war lebten wir in der hessischen Rhön mehr oder weniger direkt am Waldrand und für mich war das alles Neuland, da ich ja aus einem Kurstädtchen frisch dahin gezogen war. Die Kinder im Weiler nahmen mich mit in den Wald und dort bauten wir Baumhütten und machten Schiffchen aus Rinde. Klasse solche Naturmaterialien, man braucht wirklich nicht viel um kreativ zu sein.
    Lieben Gruß Gisela

    Reply
    • Ke 18. Juli 2013 at 22:47

      Wie schön, dass ich gleich ein paar positive Gedanken wachgerüttelt habe :-)
      Ich bastle auch am liebsten mit Dingen, die ich beim Spazieren gehen finde, Naturfarben mit einem Klecks Weiß oder Bunt passen einfach überall dazu…

      Reply
  • launenland 18. Juli 2013 at 11:41

    Soooo süß deine Boote!! Und das Foto ist mal wieder sehr schön! Hab das Foto gleich bei RUMS entdeckt – bei mir gibts nämlich heute auch endlich mal wieder was für mich :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Alex

    Reply
  • Vera 18. Juli 2013 at 15:10

    Wow…eine super tolle und genialer Blog.

    Herzliche Grüsse
    Vera

    Reply
  • Mickey 18. Juli 2013 at 19:18

    Deine treibholzschiffchen gefallen mir sehr gut. Auf meinem Balkon sind auch schon zwei unterwegs auf großer Fahrt…….
    Lg Mickey

    Reply
    • Ke 18. Juli 2013 at 23:00

      Das ist ja überhaupt DIE Idee! Danke, Danke, Danke! Ich will auch ein groooooßes Treibholzschiff!!!
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply

Sag' was dazu