{DIY: } Tattoos selber machen

Uaaah, ich bin so begeistert – mein neues Spielzeug heißt Printable Tattoo Paper – temporäre Tattoos zum selber machen! Entdeckt habe ich es hier. Ihr wisst ja – solche Projekte liebe ich: minimaler Aufwand, maximale Wirkung 

Tattoos selber machenUnd so könnt Ihr abwaschbare Tattoos ab heute selber machen:

Das brauchst Du:

  • Tintenstrahl-Drucker
  • Tattoopapier
  • Dein Lieblings-Motiv

 

Und so geht’s:

Tattoos selber machen

Das schwierigste ist wohl die Entscheidung, welches Motiv man den bitteschön zuerst ausprobieren will… danach geht es ganz einfach. Das Tattoopapier besteht aus zwei Schichten: Schutzfolie und bedruckbares Papier für das Motiv.

Tattoos selber machen

Motiv also auf Tattoopapier ausdrucken. Nachdem die Farbe getrocknet ist, wird die Schutzfolie mit Hilfe einer Rakel aufgebracht, so verschwinden auch die letzten Fältchen und Luftblasen. (Die weißen Farbreste auf meiner Rakel denkt Ihr Euch jetzt einfach weg – nach meiner letzten Schlacht mit Akrylfarbe und Leinwand sind… sagen wir mal… SPUREN übrig geblieben *lach*)

Wer er ganz genau haben will, lässt mit Hilfe von Passmarken die Motive mit einem Plotter ausschneiden – oder man benutzt einfach die gute alte Schere ㋡. Aufgeklebt wird das Motiv wie gewohnt: Folie abziehen, Tattoo auf die Haut kleben und mit einem feuchten Tuch für ca. 15 Sekunden abdecken – das Papier lässt sich nun  ganz einfach abheben.

 

So, und nun habe ich hier noch ein Suchbild für Euch: SUCHE UND FINDE DEN FEHLER! 

Tattoos selber machenJepp. Wer Motive „von hinten“ druckt, sollte auf keinen Fall vergessen, diese zu spiegeln *grrrr* Und wer sich jetzt noch fragt, wieso unser großer Zwerg auf seinem Oberarm „Ratzfatz Aufräumer“ stehen hat,  dem sei gesagt: Belohnungs-Tattoos (Schön-Esser, Superduper Küchenhelfer, usw) wirken Wunder. Das Kinderzimmer ist momentan in sekundenschnelle tippitoppi aufgeräumt. Mal sehen, wie lange das anhält… ㋡ Hmmm… ich bin schon laufend am Überlegen, welche grandiosen Möglichkeiten sich hie auftun! Denkt nur an all die Kindergeburtstage mit passenden Motto-Tattos, Tattoo-Einladungskarten, Kinderzeichnungen als Tattoo… 

♥♥♥

Habt es schön!

PS: Noch mehr kreative Projekte findet Ihr heute bei Creadienstag. Und weil es so schön passt, dürfen meine Tattoos heute noch bei Made4Boys und Kiddi Kram mitspielen.

 

 

 

 

18 Kommentare

  • Sabine / Insel der Stille 3. Juni 2014 at 06:37

    Liebe Kerstin,
    wie genial ist das denn?
    Oh, ich glaube so einen Ratz-Fatz Aufräumer Tattoo brauche ich auch dringend. Dann allerdings gleich in einer größeren Menge, auf Vorrat sozusagen :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    Reply
  • MiME 3. Juni 2014 at 09:28

    Wie cool ist denn das!!!! Finde ich absolut großartig! Liebe Grüße und einen schönen Tag… Michaela :-)

    Reply
  • Nica 3. Juni 2014 at 09:40

    Wie cool ist denn das?! Das muss ich unbedingt auch mal probieren! :-)
    Liebe Grüsse Nica

    Reply
  • coccinellids 3. Juni 2014 at 12:58

    Total genial! Danke fürs zeigen!
    LG kik

    Reply
  • Kebo 3. Juni 2014 at 14:15

    Eine tolle Idee, danke fürs Teilen der Quelle… die sind doch viel individueller und schöner als gekaufte!
    Liebe Grüße,
    Kebo

    Reply
  • Kleefalter 3. Juni 2014 at 16:49

    Witzige Idee, wusste gar nicht dass man solches Tattoopapier kaufen kann :-)
    Lg Kleefalter

    Reply
  • Fuenfmalzehn 3. Juni 2014 at 17:26

    Sehr coole Idee! Zum Glück Können meine Kinder noch nicht lesen, sonst könnt ich mir jetzt eine Standpauke anhören, warum ich sowas noch nicht gemacht habe ;) Alles Liebe, Miriam

    Reply
  • Streuterklamotte 3. Juni 2014 at 18:52

    Supertoller Tipp!!!! Vielen lieben Dank fürs Zeigen und Verlinken bei M4B!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    Reply
  • Liska 4. Juni 2014 at 09:38

    Richtig cool! Danke für den Tip! Der kommt gerade rechtzeitig mit dem Sommerwetter ;-)
    Liebe Grüße
    Liska

    Reply
  • elf19 4. Juni 2014 at 12:16

    Ich freu mich total, dass Euch der Tipp gefällt! Wann sehe ich die ersten selbst entworfenen Tattoos? ;-)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Reply
  • johannarundel 4. Juni 2014 at 15:54

    Toll! Mit sowas habe ich auch schon geliebäugelt, ahbe aber immer bezweifelt, dass das wirklich funktioniert… Jetzt probiere ich es mal aus – für die Geburstagsparty meiner Tochter, yay!
    GLG Johanna

    Reply
  • launenland 5. Juni 2014 at 22:37

    Oh voll toll, dass du das getestet hast! Ich habe die Folie auch schon gesehen, aber irgendwie habe ich mich nicht rangetraut… Und die Idee mit den Belohnungstatoos ist wirklich super!!!! Da muss ich wohl doch bald mal wieder eine Bestellung machen :-)
    GLG
    Alex

    Reply
  • {DIY: } Treppenkorb ² - elf19.de 22. Januar 2015 at 00:04

    […] die Ordnungsliebe anhält… naja, vielleicht müssen wir dann mal wieder die selbst gemachten Belohnungs-Tattoos aufleben […]

    Reply
  • Tabea 15. April 2015 at 22:52

    Tolle Idee, kann man aber auch mit Stiften etwas auf das Papir zeichnen/schreiben? Wir haben eben einen Laserdrucker :/

    Reply
    • elf19 16. April 2015 at 00:24

      Hallo Tabea,

      hm, ich habe gerade noch mal nachgeguckt – hier steht tatsächlich nur Tintenstrahldruck. Ich befürchte allerdings, dass eine Zeichnung auf dem glatten Untergrund nicht halten wird, aber einen Versuch ist es sicherlich wert! Sorry, dass ich Dir nicht wirklich weiterhelfen kann… kennst Du vielleicht jemanden anderen, bei dem Du „kurz“ den Tintenstrahldrucker benutzten kannst? Vielleicht kannst Du ja mit ein paar Extra-Tatoos locken ;-)

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Sina 6. August 2015 at 14:31

    Wo hast du das Tattoopapier gekauft?
    Hast du vielleicht einen Link dazu?
    Nimmst du eine besondere Druckeinstellung um die Motive auf das Papier zu bringen?

    Ich möchte es unbedingt selbst probieren! :)

    Reply
    • Ke 20. August 2015 at 12:12

      Hallo Sina,

      ich habe eben den Link im Text aktualisiert. Wenn Du dort drauf klickst wirst Du direkt zur richtigen Seite von Hobbyplotter weiter geleitet. Beim Drucker musst Du nichts besonderes einstellen, es geht wirklich ganz einfach!

      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Andreas Stehl 4. November 2015 at 11:25

    Hallo Kerstin,

    coole Idee. Hast du noch einen Tipp für die Druckfarbe? Ich meine, gibt es da irgendwas nicht so industriechemisches? Es kommt ja schließlich auf die Haut.

    Vielen Dank
    Andreas

    Reply

Sag' was dazu