Eierkartonblumen – oder: Nach Ostern ist vor Ostern

Die gefärbten Eier sind ja schon lange vertilgt, die Osterdeko ist (zum Teil *hüstel*) wieder im Keller verstaut. Was übrig bleibt, sind einige Eierkartons, die zum Wegwerfen einfach zu schade sind. Meinte zumindest der große Zwerg.

2013-99-99-99 Einsortieren1Also haben wir Blümels gebastelt. Normalerweise dürfen die jetzt nur auf dem Maltisch stehen. Aber für’s Foto durften sie gaaaanz kurz bei uns auf den Esstisch ;-)

——————————————————————————————————————–

Sie sind ganz einfach zu machen: den Mittelsteg des Eierkartons ausschneiden, mit Fingerfarbe o.ä. anpinseln lassen. Mit einer spitzen Schere ein kleines Loch einstechen und auf einen Strohhalm stecken.

Jetzt fehlen nur noch die Blätter: Ich hatte sie einfach frei Hand auf dunkelgrünes Tonpapier aufgezeichnet, der große Zwerg durfte sie ausschneiden und noch die Blattadern in Hellgrün aufmalen. Mit etwas Tesa an den Stil kleben und: Fertig!

Aus dem Rest-Eierkarton habe ich ganz simpel Anzucht-Töpfchen für die Gartenschätze gemacht, die gerade ganz wild am Wachsen sind. Davon aber ein andermal mehr…

 

Ein Kommentar

  • herz-lieb 2. November 2013 at 10:07

    das sieht ja toll aus, liebe kerstin. das muss ich mir merken! bzw bald auch mal machen.

    Reply

Sag' was dazu