Erdbeer-Geschichten

Erdbeerig geht es gerade bei uns zu. Um den erwähnten Cocktail Egon zu mixen braucht man Erdbeersirup. Klar. Und das schmeckt selbstgemacht einfach am besten!

IMG_1802Etwas schüchtern guckt hinter der Flasche Erdbeersirup noch unserer letzter Holunderblüten-Sirup hervor. Lustigerweise habe ich die Blüten noch vor unserem Urlaub (mehr oder weniger freiwillig…) getrocknet und hatte erst nach unserer Rückkehr Zeit, den Sirup zu machen. Aber – hey! Es schmeckt genauso gut wie mit frischen Blüten, was vermutlich daran liegt, dass die getrockneten Blüten mitsamt den Pollen gut abgedeckt ihrer Bestimmung harrten…

Holunder-Sirup haben vermutlich einige schon gemacht. Aber wie bitte macht man nun den Erdbeer-Sirup?

…………………………………………………………………………..

Hier das Rezept:

ca. 300g Erdbeeren (nach Bedarf mehr) entsaften (Wer keine Entsafter-Maschine hat, kann die Erdbeeren auch durch ein Tuch drücken. Hauptsache, es sind keine Kernchen in der Flüssigkeit).

Übrig bleibt ca. 200ml Saft, der nun mit 200g Zucker aufgekocht wird. Wenn sich der Zucker gelöst hat, alles direkt in die vorbereiteten Flaschen abfüllen (wie, was und warum, steht hier *klick*.)Fertig!

…………………………………………………………………………..

Wer noch Erdbeeren übrig hat, kann auch noch kaltgerührte Erdbeermarmelade machen:

2013-07-01 Juli1

Das geht blitzschnell: Einfach Erdbeeren mit 1:2 Einmachzucker pürieren und in ein Glas füllen. Wer will, kann sie am nächsten Tag noch einmal mit dem Zauberstab aufschlagen, dann wird sie etwas „dicklicher“.

Ich finde diese kaltgerührte Marmelade total lecker. Sie ist zwar flüssiger, als man das normalerweise kennt, dafür schmeckt sie einfach bombastisch nach frischen Erdbeeren. UND: man kann sie auch als Sauce über das (im Idealfall selbstgemachte) Erdbeereis geben.

2013-07-01 JuliUnd das geht so:

…………………………………………………………………………..

90ml Sahne mit 240ml Milch und 100ml selbstgemachtes Erdbeersirup mischen und ab damit für eine halbe Stunde in die Eismaschine (Ich habe diese hier und kann sie sehr empfehlen).  Jetzt noch schnell das Eis mit kaltgerührter Erdbeermarmelade (Jahaaa, das ist eher Soße…) und frisch geschlagener Sahne aufhübschen, Und… GENIEßEN!

…………………………………………………………………………..

Wow, das war jetzt aber ganz schon viel Erdbeer-Content. Mal sehen, was bei uns als nächstes reif ist, dann folgt die nächste Bilderflut… Ihr ward tapfer – Danke für’s durchhalten! ;-)

 

 

5 Kommentare

Sag' was dazu