Zeitschriften – Liebe & Hallo Herbst, wo warst Du so lange?

Öhm, ja – und wo war ich eigentlich? Seit Wochen herrscht hier Funkstille, dabei gibt es sooo viel zu erzählen!
Durch meine jobmäßige „Fremdbloggerei“ war die Zeit immer knapp bemessen, und dann kamen auch noch Reisevorbereitungen und der restliche alltägliche Wahnsinn dazu, die mir einen satten Strich durch die Rechnung machten.

Wie, Reisevorbereitungen? Jupp, meine 3 Männer und ich haben uns still und heimlich vom Acker gemacht, um mal eben den Sprung über den Ozean zu wagen.

Unserem 4-wöchigen USA-Roadtrip gingen ein ganzes Jahr akribische Planung, Recherche und irre viel Vorfreude voraus. Was am Ende dabei raus kam? Ca. 6500 Fotos. 2000 gefahrene Meilen. 4 US-Bundesstaaten und ganz klar die Erkenntnis: Wahnsinn, nochmal bitte!

Natürlich werde ich Euch mit Tipps und Fotos versorgen, sobald ich hier wieder Land sehe – die Menge an Infos und Bildern ist wirklich gewaltig. Aber kommt Zeit, kommt Rat und bis dahin geht es eben etwas gemütlicher zu.

Schließlich ist es Herbst – meine liebste Jahreszeit, denn was gibt es schöneres, als morgens warm eingepackt durch den Nebel zu laufen, und sich dann ein paar Stunden später die warme Spätsommer-Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen? Die vielen Pfauenaugen in unserem Gärtchen scheinen das auch genauso zu sehen, denn sie lassen sich auf den Herbstastern sitzend gerade jeden Tag die Sonne auf den Pelz brennen.

Letzten Sonntag habe ich es mir mit einem Stapel Zeitschriften draußen gemütlich gemacht – ganz oben drauf die (noch) aktuelle Handmade Kultur, die *hörthört* tollerweise mal wieder eine DIY-Idee von mir zeigt. Dabei ging es um diese Posterleisten, die wirklich total easy-peasy zu machen sind.

Von San Francisco hatte ich die Zeitschrift „Better Homes & Gardens“ mitgebracht, die ein Mega-Halloween Special rausgehauen hat. Ich liebe Einrichtungs- und DIY Zeitschriften aus anderen Ländern und diese hier ist wirklich großartig. Von unserem Zwischenstopp in Kopenhagen musste dann natürlich auch was mit. „Sköna Hem“ ist so herrlich puristisch-clean und nordisch, man kann gar nicht aufhören, darin zu blättern.

Ich bin jetzt mal neugierig: kauft Ihr auch „fremde“ Zeitschriften als Mitbringsel im Urlaub?

Habt es schön!

 

Keine Kommentare

Sag' was dazu