Kuchen im Glas (Rezept für saftigen Mohnkuchen)

 

Kuchen im Glas stand schon lange auf meiner „Willichendlichmalmachen“-Liste. Somit kam mir „Post aus meiner Küche“ gerade recht ;-)

IMG_2144Den Kuchen habe ich ja hier schon mal gezeigt. Aber jetzt gibt es noch mal die Verpackung im Detail für Euch. Für den Button habe ich einfach karierten Bastelkarton (ausgestanzt mit diesem Teil hier) und bedrucktes weißes Papier (den passenden runden Stanzer gibt es z.B. hier) aufeinander geklebt und damit den Deckel des Sturz-Glases verziert. Geht ganz schnell und sieht witzig aus, finde ich :-)

Das Rezept zum Kuchen habe ich hier gefunden. Die Menge reicht für 6 Sturzgläser (250ml). Wer es nicht ganz so süß mag, kann aber getrost den Zucker um 50g reduzieren!

Für diejenigen, die noch nie Kuchen im Glas gebacken haben, hier eine kurze Anleitung:

…………………………………………………………………..

Sturzgläser (also Weck-Gläser, die nach oben hin weiter werden, sonst bekommt man hinterher den Kuchen nicht mehr raus) gut einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Jetzt den Teig ca. bis zur Hälfte des Glases einfüllen und wie gewohnt (offen!!) backen. Bei mir hat es ca. 25 Minuten gedauert, bis keine Krümel mehr am Holzstäbchen kleben blieben. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, die heißen Gläser sofort aus dem Ofen nehmen, den Gummi in den Deckel spannen und auf das Glas legen. Jetzt nur noch mit den zwei Klammern das Ganze verschließen und abkühlen lassen. Fertig!

…………………………………………………………………..

Durch das entstehende Vakuum ist der Kuchen ca. 3 Monate haltbar. Aber ich denke, er ist bestimmt schon vorher aufgegessen ;-)

Keine Kommentare

Sag' was dazu