{lecker: } Blaubeerkäsekuchen und Blütenpracht im Spätsommer

Wer kommt mit in den Garten? Wir schnuppern an den Blumen, probieren vom Blaubeerkäsekuchen und schauen den Marienkäferchen beim Klettern zu. :-)

blaubeerkuchen

 

garten-im-spaetsommer-2

Schon seit einigen Jahren haben wir im Garten riesige Gewürzfenchelpflanzen. Der Gewürzfenchel ist eigentlich zweijährig, aber er samt sich aus wie verrückt, wenn man nicht aufpasst. Und er wird riesig: 2 Meter und mehr sind drin. Schon beeindruckend – denn im Herbst, nach der Ernte der Fenchelsamen wird die Pflanze bodennah zurück geschnitten und treibt dann im Frühling wieder neu aus. Und was da alles zwischen den Blättern und Stielen wuselt! Vor allem die Marienkäferchen in allen Stadien der Entwicklung zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht…

marienkaefer

 

garten-im-spaetsommer

 

Wir hatten mal wieder Lust auf saftigen Blaubeerkäsekuchen, und weil es immer noch herrlich warm ist, haben wir unseren Nachmittagskaffee kurzerhand nach draußen verlagert. Vermutlich war es das letzte Mal für dieses Jahr, dass uns die Sonnenstrahlen so warm auf der Haut gekitzelt haben.

 

Aber das macht nichts! Ich freue mich schon sehr auf den Herbst: Spaziergänge im raschelnden Laub, Kastanien und allerlei andere Schätze im Wald sammeln, Kürbissuppe essen und bei Kerzenschein und Kuscheldecke den ganzen Sonntag zu Hause verbummeln… das wird schön!

Blaubeerkäsekuchen mit Frischkäse

Das brauchst Du für den Blaubeerkäsekuchen:

  • 250 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  •  125 gkalte Butter
  • gestr. Teelöffel Backpulver
  • 70 ml Milch
  • 4 EL Stärke
  • 600 g Frischkäse
  • 1 Schale frische Blaubeeren, eine kleine Hand voll zur Dekoration zur Seite legen

 Und so gehts:

Aus Mehl, Backpulver, 100 g Zucker, 1 Ei und der kalten Butter einen Mürbteig herstellen, in die gefettete und bemehlte Form drücken und ca. 30 Minuten kalt stellen. Den Boden ein paar mal mit einer Gabel einstechen und für ca. 15 Minuten bei 160°C blind backen (mit Backpapier abdecken und mit Trockenerbsen oder Reis beschweren)

In der Zwischenzeit die restlichen Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb, Frischkäse, restlichen Zucker und Stärke verrühren und am Ende den Eischnee wieder unterheben.

Frischkäsemasse auf den Kuchenboden geben, Blauberen darauf verteilen und alles für 90 Minuten fertig backen. Kurz vor dem Servieren noch mit den restlichen Blaubeeren belegen und wer mag, gibt noch etwas Puderzucker drauf.

Ich bilde mir ein, dass der Käsekuchen mit Frischkäse etwas saftiger ist, als mit Quark – probiert das Rezept unbedingt mal aus!

 

♥♥♥

Habt es schön!

 

Ein Kommentar

  • Rea 17. Oktober 2016 at 19:54

    Der Kuchen sieht soooo lecker aus!

    Reply

Sag' was dazu