{lecker: } Kürbis Hefezopf mit Karamell-Nussfüllung und die Gewinnerin der Handmade Kultur Verlosung

Eigentlich sollte ich ja langsam in den Weihnachtsmodus umschalten. Nur leider scheint gerade die Sonne durch die frisch geputzten (wie lange nur?) Fenster und durch die Terrassentür schaut eine Kapuzinerkressen-Blüte herein. Anscheinend treiben sogar schon ein paar verrückte Tulpen aus. Ich mag ja milde Herbsttage. Aber SO habe ich das nicht bestellt, langsam darf der Winter kommen … ;-)

Hefezopf Kürbis

Wohl deshalb stecke ich immer noch im Kürbis-Nüsse-Karamell Loch. Was ja eigentlich nicht wirklich schlimm ist. Schmeckt nämlich sehr lecker! ;-) Wollt Ihr auch mal probieren? Das Rezept für den Hefeteig mit Kürbismus habe ich bei Schokobeeri entdeckt, die Füllung war dann eine spontane Idee, die auf meinem Mist gewachsen ist. :-)

Das brauchst Du für den Kürbis Hefezopf mit Karamell-Nussfüllung:

  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • etwas Salz
  • 75 g flüssige Butter
  • 50 ml warme Milch
  • 50 ml warmes Wasser
  • 2 Eier
  • 100 g Kürbismus

Für die Füllung:

  • 1 Dose gezuckerte Kondensmilch, karamellisiert (gibt es auch fertig in manchen Supermärkten bei den russischen Spezialitäten)
  • 1 Packung gemischte Nüsse (bei mir: Paranuss, Macadamia, Cashew, Haselnuss)

Kürbiszopf

Und so geht’s:

Warme Milch, warmes Wasser, Zucker und zerbröckelte Hefe vermischen und abgedeckt kurz stehen lassen. In der Zwischenzeit Mehl, Eier, flüssige Butter, Salz und das Kürbismus vermischen. Die Hefe sollte jetzt angefangen etwas zu schäumen, das ist der richtige Zeitpunkt, alles zu einem elastischen Hefeteig zu verkneten.

Der Teig darf nun  ca. 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen. In der Zeit kannst Du schon mal die Füllung vorbereiten. Dafür die Nüsse mahlen und kurz ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anrösten, bis es nach Weihnachtsmarkt riecht. 

Bald ist es geschafft: Teig zu einem Rechteck ausrollen (ca. 25 cm x 35 cm) die gerösteten, gemahlenen Nüsse mit dem Karamell vermischen und alles auf dem Teig verteilen. Um einen schönen Zopf zu formen, einfach den Teig an der langen Seite aufrollen und der Länge nach mit einem Messer durchschneiden. Jetzt die beiden Teile miteinander verdrehen (dabei sollte die aufgeschnittene Seite nach oben gucken), die Enden nach unten einschlagen. Wer mag, verteilt noch 2 EL Milch mit dem Pinsel auf dem Zopf, bevor er in den Ofen kommt.

Kürbis Hefe Zopf Die Teigmenge ist recht großzügig berechnet, bei mir sind es deshalb ein großer und kleinerer Zopf geworden. Wenn Ihr den/die Hefezöpfe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech balanciert habt, darf das Ganze noch bei 170 °C für ca. 45 Minuten (Stäbchenprobe!) backen.

 

Der Kürbis Hefezopf wird schön saftig und die knallige Farbe finde ich echt mal genial! Probiert das Rezept unbedingt aus!

 

♥♥♥

Habt es schön!

PS: Random hat gesprochen. Die aktuelle Novemberausgabe der Handmade Kultur hat gewonnen *trommelwirbel* *tusch* *konfettiregen*:

Gewinnerin

 

Herzlichen Glückwunsch! Bitte melde Dich innerhalb der nächsten 7 Tage bei mir, damit ich Dir Dein Magazin schicken kann. Ich wünsche Dir viel Lesefreude!

 

PPS: Eigentlich hat der Sweet Treat Sunday ja gerade Pause. Aber weil ja bald die Plätzchen-, Stollen-, und sonstige Leckereien- Saison beginnt, habe ich mir überlegt, mal über die gesamte Adventszeit Eure Sweet Treats auf ein Sonder-Pinboard zu sammeln. Habt Ihr Lust? Ich würde mich freuen!

Keine Kommentare

Sag' was dazu