{lecker: } Sauerteigbrot mit Dickmilch und schwarzem Sesam à la Snuggs-Kitchen

Eigentlich dachte ich, das Thema Brot backen hätte ich durch. Schon vor einigen Jahren hatte ich total Lust, mal Brot selbst zu backen und habe mir von der Bücherei ein Buch ausgeliehen, ohne dass ich je von so seltsamen Dingen wie Vorteig, Hauptteig etc. je gehört hätte.

Was soll ich sagen? Die Brote bröselten beim Schneiden, die Scheiben brachen ständig von selbst ab, und der Geschmack,… naja. Frustriert habe ich dann irgendwann mal einen Brotbackkurs gemacht, was mich auch nicht wirklich weiterbrachte. Bis auf ein, zwei Rezepte für Sauerteigbrot waren die Scheiben wieder total zerbrechlich, oder das Ganze schmeckte nach Trockenhefe. Somit was das Thema Brot backen für mich erst mal erledigt.

Bis ich vor einigen Wochen zufällig auf die Seite von Sandra gestoßen bin. Dort gibt es wirklich irre viele Brot-Rezepte, eines leckerer als das andere. Ich konnte förmlich den Duft aus dem Ofen riechen.

Also, neues Rezept, neues Glück – ich habe mich spontan für das hier entschieden.

Sauerteigbrot mit Dickmilch

Wobei die Betonung mal wieder auf SPONTAN liegt. Natürlich hatte ich nicht mal die Hälfte aller Zutaten exakt so zu Hause, wie sie im Rezept angegeben waren. Und wie sollte es anders kommen: der Brotteig war extrem hart und wollte einfach nicht aufgehen. Die Tonne war keine Option, also habe ich noch ca. 300 g Buttermilch, schwarzen und weißen Sesam und Haferflocken dazu gekippt, gut durchgeknetet, und: siehe da, der Teig ging wunderschön auf.

Sauerteigbrot mit Dickmilch

Und wisst ihr was: es ist das erste Brot, das mir wirklich rundum schmeckt, nicht bröselt, nicht auseinander fällt oder sonstige komische Eigenschaften mitbringt. Die Porung ist wunderbar, das Brot ist sehr lange saftig und der schwarze Sesam ist das i-Tüpfelchen im Teig.

Und Ihr so? Habt Ihr auch schon mal Brot selbst gebacken? Und war es dann auch so, wie Ihr es Euch vorgestellt habt? Für Lieblings-Rezepte und Tipps bin ich sehr dankbar ;-)

Sauerteigbrot mit Dickmilch

♥♥♥

Habt es schön!

PS: Das Sauerteigbrot mit Dickmilch und schwarzem Sesam schicke ich heute mal beim Creadienstag vorbei.

5 Kommentare

  • Sabine / Insel der Stille 5. Mai 2015 at 06:15

    Selbst gemachtes Brot kann man einfach nicht toppen. Und deins sieht einfach spitze aus. Die Idee einen Schwung Sesamkörner unter den Teig zu mischen finde ich klasse!
    Liebe Grüße
    Sabine

    Reply
  • Sarah 5. Mai 2015 at 18:58

    Liebe Kerstin,
    deine kleine Odysee kann ich nachempfinden, denn mit dem Brotbacken hatte ich auch so meine Erfahrungen und egal, welches Rezept ich benutzte, an den richtigen Sauerteigbrotgeschmack kam es einfach nie heran. Deshalb bin ich gerade auch fleißig dabei, welchen anzusetzen. ;-) Dein Brot sieht jedenfalls sehr fluffig und lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Reply
  • Dörthe 5. Mai 2015 at 21:53

    Mhhhh dein Brot schaut richtig gut aus! Ich liebe Brot, aber Brotbacken ist bei mir auch immer ein Glücksspiel… das einzige, was IMMER gelingt ist das no-knead-bread… Dieses Rezept muss ich dann aber auch unbedingt mal ausprobieren :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    Reply
  • vonKarin 5. Mai 2015 at 22:10

    Brot backe ich öfter. Allerdings habe ich einen Brotbackautomaten. Der erleichtert das Zubereiten sehr. Zum Backen selbst nehme ich es aber oft aus dem Automaten, da mein Mann kein viereckiges Brot mag (ja, man darf lachen…), da es angeblich anders schmeckt. Logisch ;)
    Aber ich habe auch ewig herumprobiert bis ich passende Rezepte hatte. Eines für meinen Mann (er mag ja rund und in Richtung Bauernbrot) und Rezepte für mich selbst (eher Typ Vollkorn und Körner und so; gerne auch viereckig). Da gab es manche Rückschläge. Was ich aber definitiv gelernt habe ist, dass unbedingt Buttermilch oder Joghurt mir rein muss, das nimmt den Hefegeschmack und hält das Brot länger saftig.
    So. Ich wollte mich eigentlich gar nicht so lange aufhalten … Aber dein Brot sieht so superlecker aus – das probiere ich auch. Für mich, denn es ist ja viereckig (*zwinker*)…
    Herzlichen Dank für diesen schönen Post!
    LG vonKarin

    Reply
  • Sandra Gu 14. Oktober 2015 at 07:28

    Das hast Du ein wirklich schönes Brot gezaubert!
    Und ich bin auch immer total verliebt in den schwarzen Sesam :)

    Auf eine neue Idee hast Du mich auch noch gebracht, wird am Wochenende direkt mal probiert.

    Danke fürs Verlinken ♥

    Reply

Sag' was dazu