{lecker: } schnelle Ostercupcakes mit Nougat-Espuma und ein kleiner Blick durchs Schlüsselloch

Bis Ostern ist es zwar noch ein Weilchen hin, aber ich habe vorsichtshalber schon mal ein paar Eier aus der Osterkiste gekramt – nicht dass ich wie letztes Jahr den Absprung verpasse und die frisch arrangierte Osterdeko nach einer Woche wieder aufräumen darf, weil ich etwas spät dran war… *hüstel*

Wenn ihr auch schon im Ostermodus seid, dann sind diese schnellen Ostercupcakes für das nächste Kaffeekränzchen vielleicht ja was für Euch? Ich liebe ja Rezepte, die in Windeseile gemacht sind und trotzdem was her machen ;-) Bei diesem Rezept werden erst mal nur die Böden gebacken und das Topping erst kurz vor dem Verzehr aufdressiert. Das besteht nämlich nicht aus einer fetten Buttercreme, sondern aus einer luftig aufgeschlagenen Espuma!

Der Boden der Ostercupcakes besteht aus super-saftigen, fluffigen Schokoladenteig. Und damit der Oster-Aspekt bei den Schätzchen nicht zu kurz kommt, stecken noch drei Schokoeier drin (die hier sind von Milka* – normalerweise kenne ich solche bunten kleinen Eier nur in der Zuckervariante, aber die hier schmecken wenigstens…).

Zutaten für den Teig:

  • 2 Eier
  • 180 g Zucker
  • 5 EL Back-Kakaopulver
  • 130 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Pck. Kakaotropfen
  • 160 ml Milch
  • 160 g Butter (oder halb/halb mit Sonnenblumenöl)
  • ca. 7 Tropfen Mandel-Aroma (oder mehr, je nach Geschmack)

 

Und so geht das:

Eier mit dem Zucker und dem Mandelaroma rühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen lassen. Die trocknen Zutaten in die Eimasse sieben und abwechselnd die Milch und den geschmolzenen Butter einrühren. Der Teig war bei mir sehr flüssig – am besten füllt Ihr ihn portionsweise in einen Einwegspritzbeutel und verteilt  ihn so gleichmäßig in Eure Förmchen. Jetzt ab damit für 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen (180 °C)!

Während es in Eurer Küche beginnt, köstlich nach warmer Schokolade zu duften, werfen wir mal einen Blick auf den aktuellen Dschungel auf dem Sideboard. Oha, ein bisschen trocken, die Ufopflanze, dann hole ich wohl besser kurz die Gießkanne… ;-)

So, inzwischen sind die Böden gebacken und ausgekühlt – jetzt geht es an das Topping! Achtung, das sollte ca. 1 ½  Stunden in den Kühlschrank, also entweder vorher vorbereiten, oder einfach über Nacht alles stehen und liegen lassen und am nächsten Tag weiter machen…

Zutaten für das Topping:

  • ein Becher Sahne
  • 150 g Nougatschokolade
  • 100 ml Milch
  • Sahne Siphon  (Wir haben übrigens den Isi Wip*)
  • 2 Kapseln für den Sahne Siphon

 

Und so geht das:

Milch und Sahne erwärmen, die Nougatschokolade darin auflösen und für ca. 1 ½ Stunden in den Kühlschrank stellen. Schön durchgekühlt darf die Flüssigkeit nun in den Isi Wip. Der Behälter sollte übrigens für 0,5 l ausgelegt sein, wenn Ihr die kleinere Variante zu Hause stehen habt, solltet Ihr die Mengen halbieren.

Wenn die Gäste kommen, auf jeden Teigboden mit der aufgeschraubten Sterntülle einen fluffig-leichten Tupfer setzen – das geht sogar ganz schnell noch am Tisch! Ein paar Schokoeier verteilen. Schon fertig!

Na, läuft Euch schon das Wasser im Mund zusammen? Dann nichts wie ran an die Rührschüssel!

 

♥♥♥

Viel Spaß beim Ausprobieren  & habt es schön!

 

*Affiliate link

 

Ein Kommentar

  • Uli 17. März 2017 at 17:48

    Oh wie lecker! Du bist auf jeden Fall auf Ostern gut vorbereitet ;o). Dein Blog ist ganz toll geworden in seinem neuen „Gewand“! (Da steckt sicher viel zusätzliche Mühe drin – wo es ja so schon viel Aufwand ist..)

    Reply

Sag' was dazu