Post aus meiner Küche

Bevor das Jahr um ist, muss ich Euch unbedingt noch zeigen, was denn nun im Süden und Norden in der Küche für „Post aus meiner Küche“ gewerkelt worden ist!

Von Meike kamen wunderschön verpackte Schoko-Lollies an, die man in einer Tasse heißer Milch auflösen kann. (So geschehen auch heute, sobald die Zwerge heute im Bett waren…)

Post aus meiner KücheVielleicht möchtest Du hier noch das Rezept für die zwei Sorten aufschreiben, Meike? Ich finde die süßen Dinger wirklich genial als kleines Gastgeschenk oder Mitbringsel zum Adventskaffee… Und damit  man die heiße Schokolade auch stilgerecht genießen kann, war auch noch eine Tasse von meiner Lieblings-Serie von Green Gate dabei. Ich hatte davon auch zwei Espresso-Tassen. Leider ist eine davon zu Bruch gegangen. Hat mir vielleicht hier jemand einen heißen Tipp, wo ich Ersatz bekomme? Ich finde in allen Online-Shops nur noch die neueren Kollektionen…

Ja und was habe ich in den hohen Norden geschickt? Den Pumpkin-Spice-Sirup habe ich ja Euch schon gezeigt, jetzt kommt noch der traditionelle Teil der Weihnachtspost:

Post aus meiner KücheAnscheinend sind Spitzbuben nur in südlichen Gefilden heimisch. Oder sie haben oberhalb des Weißwurstäquators einfach einen anderen Namen… kann mich jemand aufklären? Ein Rezept dafür gibt es z.B. hier.

Post aus meiner KücheNeben meiner berüchtigten Schokoladen-Pflaumen-Marmelade habe ich dann noch ein Päckchen Milchreismischung mit eingepackt. Ich mag die gerösteten Pinienkerne im Milchreis, und die adventlichen Gewürze dazu, hmmm… ich krieg schon wieder Hunger! Ich hoffe, liebe Meike, der Tausch hat Dir genauso viel Spaß gemacht wie mir? Und vielleicht sehen wir uns ja in den Sommerferien mal live, wenn Du mit Deiner Familie in den Süden fährst? Ich würde mich jedenfalls freuen. :-)

 

 

 

 

 

2 Kommentare

Sag' was dazu