Posterleisten selbst gemacht und ein paar Ideen für die originellsten Vatertagsgeschenke

(*Werbung)

Der Mai ist bei uns DER Blumen- und Geschenkemonat. Nach meinem Geburtstag kommen nämlich zu allem Überfluss auch noch der Muttertag und unser Hochzeitstag. Leider leide ich aber an desaströser Daten-Demenz (kurz: Triple D). Es ist mir echt peinlich – aber ich habe es nicht nur zweimal fertig gebracht, unseren Hochzeitstag zu übersehen, sondern muss regelmäßig auch nachrechnen, wenn ich nach meinem Alter gefragt werde. Gott sei Dank wird man ja wenigstens überall auf den Muttertag hingewiesen, … beim Vatertag sieht es da schon wieder anders aus.

Aber dieses Mal bin ich vorbereitet. Ha! Radbag(*) ist mein Retter in der (Geschenkefinde-)Not. Originelle Vatertagsgeschenke findet man hier nämlich für jeden Geschmack. Das Bierbrauer-Set, das BBQ-Branding Tool oder die Rubbelweltkarte kommen beispielsweise bestimmt gut an!

Posterleisten als Vatertagsgeschenk

Falls Ihr die besagte Rubbelweltkarte auch so hübsch findet wie ich, braucht Ihr auf alle Fälle noch die passenden Posterleisten dazu, damit das gute Stück auch schön präsentiert werden kann. Alles was Du dafür brauchst, sind

  • schmale Leisten vom Baumarkt
  • starke Magnete (je nach Länge der Leiste 4-8 Stück)
  • zwei Reißzwecken
  • Heißklebepistole
  • passende Säge
  • schmales Lederband (ca. 1 Meter)
  • Bleistift
  • Metermaß.

Und so geht das:

Die Holzleiste auf der Poster legen und so die passende Länge mit dem Bleistift markieren. Jetzt 4 Stücke zurecht sägen und mit etwas Schleifpapier glatt schmirgeln. Fast geschafft!

Damit das Poster auch hält, müssen natürlich noch die Magnete befestigt werden. Das klappt am besten mit der Heißklebepistole. Theoretisch kann man sogar auf die hintere Holzleiste verzichten und das Poster einfach zwischen normale Magnete und der Holzleiste mit den angeklebten Magneten klemmen. Dann bleibt nämlich noch etwas Holz übrig, und Ihr könnt sogar noch eine Mini-Posterleiste basteln… ;-)

Für die Aufhängung habe ich einfach auf jeder Seite des Lederbandes einen Knoten gemacht und diesen mit Hilfe der Reißzwecken von innen an die Holzleisten befestigen. Natürlich hätte ich sie auch kleben können, aber ich wollte bei der Länge der Lederschnur flexibel bleiben, falls ich später mal etwas ändern möchte.  Auch ein Elektro-Tacker wäre eine Option, aber meine Holzleisten waren so dünn, dass ich Angst hatte, dass das Teil die Leisten durchschlägt.

Hm. Ich vermute jetzt nur mal, dass die Rubbelweltkarte irgendwie nicht als Vatertagsgeschenk durchgeht. Aber als Geburtstagsgeschenk an mich selber finde ich sie schon mal echt gut.  ;-)

 

♥♥♥

Habt es schön!

PS: In Kürze wird mein Blog 4 Jahre alt und es gibt natürlich wieder eine tolle Verlosung! Netterweise wird hier Radbag auch etwas beisteuern. Also, bleibt dran!

Keine Kommentare

Sag' was dazu