{Sweet Treat Sunday #24: } Buchweizenwaffeln mit Joghurt-Honig-Topping und Granatapfelkernen

Eigentlich war die ganze Geschichte hier gar nicht so geplant. Buchweizenmehl gehört nämlich normalerweise nicht zu meinen Standard-Backzutaten…

Buchweizenwaffeln

Aber wenn man statt dem beauftragten Vollkornweizenmehl eine kleine Packung BUCHweizenvollkornmehl mitgebracht bekommt (kein Kommentar….*gg*), dann muss das Zeug irgendwie weg verarbeitet werden.

Eine kurze Recherche ergab, dass Buchweizenmehl wohl am besten für Waffeln oder Pfannkuchen verwendet wird. Die Rabauken haben einstimmig nach Buchweizenwaffeln gebrüllt. Also gut.

Buchweizenwaffeln

Buchweizenmehl hat einen ganz  kräftigen, nussigen Geschmack und wird schon seit über 4600 Jahren in China kultiviert. Von dort aus hat es sich mit der Zeit auch bis in unsere Gefilde verbreitet.

 

Interessant ist vielleicht auch, dass Buchweizen zwar wie Getreide schmeckt, aber gar keines ist! Es zählt zu den Knöterichgewächsen wie z.B. Sauerampfer. Deswegen enthält das „Mehl“ auch kein Gluten. Außerdem hilft Buchweizen gegen Krampfadern, senkt den Cholesterinspiegel, steigert die Gehirnaktivittät und noch vieles mehr. (Wer Lust hat, kann z.B. hier mehr darüber lesen).

 

Hm. Vielleicht sollten ich tatsächlich in Zukunft auch BUCHweizenvollkornmehl auf die Einkaufsliste schreiben…. ;-) Habt Ihr schon mal mit Buchweizenmehl gebacken? Oder macht Ihr vielleicht was ganz anderes damit?

2015-99-99 Einsortieren5

Für 4 Waffeln brauchst Du:

  • 200 g Buchweizenvollkornmehl
  • 50 g Stärke
  • 150 g flüssige Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • ca. 50 ml Minerralwasser (oder mehr)

Alle Zutaten werden zu einem (nicht zu festen) Teig verarbeitet, er sollte gut vom Löffel fließen. Eventuell einfach noch etwas Mineralwasser hinzufügen, bis Euch die Konsistenz gefällt.

Als Topping haben wir einfach 200 g Naturjoghurt mit 2 EL flüssigen Honig und einer Messerspitze Zimt verfeinert und oben drauf noch ein paar Granatapfelkerne plumpsen lassen.

Sweet Treat on Sunday

Und jetzt seid Ihr dran! Zeigt allen, welche “süßen Versuchungen” Ihr in dieser Woche gebacken oder gekocht habt. Das heißt, es geht nicht nur um Kuchen, Torten usw., sondern auch um leckere Desserts, süße Hauptgerichte, selbstgemachtes Eis usw. Eben alles, was süß ist und lecker schmeckt. Ein Rezept ist nicht unbedingt nötig, wäre aber schön! Es dürfen auch gerne bereits gepostete Sweet Treats gezeigt werden – aber bitte passend zur Jahreszeit… ;-) Nehmt doch einfach das Logo mit und baut es in Euren Text oder in die Sidebar ein, so machen vielleicht ein noch ein paar mehr Leute mit und unsere Sammlung wird noch interessanter!

Um das Ganze etwas übersichtlicher zu gestalten, erstelle ich jedes Monat ein Board auf Pinterest, so dass man sich immer passend zur Jahreszeit inspirieren lassen kann, wenn einem der Sinn nach Süßem steht. Für sich selbst, für lieben Besuch oder einfach, weil es Spaß macht, Neues auszuprobieren!
Ach ja: Über einen Backlink würde ich mich sehr freuen, ist ja auch einfach nur fair. ;-)

♥♥♥
Habt es schön!

 Loading InLinkz ...

11 Kommentare

  • Sabine / Insel der Stille 8. Februar 2015 at 09:35

    So eine süße Leckerei am frühen Sonntag Morgen – wow! Buchweizenmehl mag ich gerne, da würde ich auch zu deinen fabelhaften Waffeln ganz sicher nicht Nein sagen!
    Herzliche Sonntagsgrüße,
    Sabine

    Reply
    • elf19 11. Februar 2015 at 21:51

      Liebe Sabine,
      schade, dass Du nicht einfach mal kurz auf eine Waffel rüber kommen kannst…
      aber erst mal: HEY herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch – es ist sooooooo klasse geworden!!!

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Geraldine 8. Februar 2015 at 16:49

    Klingt lecker – mit Buchweizen hab ich noch nie was gemacht… Danke für das Rezept :)
    GLG, Geraldine

    Reply
    • elf19 11. Februar 2015 at 21:52

      Gern geschehen – die Waffeln haben wir inzwischen gleich nochmal gebacken, ich fürchte, wir brauchen dringend Buchweizenmehl ;-)

      Reply
  • Uli 8. Februar 2015 at 18:07

    Buchweizen hatte ich auch schon mal im Rezept – ist mal ne andere Geschmacksrichtung… Gut improvisiert mit diesem „Weizen“Mehl würde ich sagen ;-)

    Reply
    • elf19 11. Februar 2015 at 21:53

      Huhu Uli,

      echt, was hast Du denn mit dem Buchweizenmehl gemacht?
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Lillys kleine Gartenwelt 8. Februar 2015 at 20:18

    Buchweizenvollkornmehl habe ich bisher noch nicht ausprobiert … aber vielleicht sollte ich das auch mal kaufen, denn deine Waffeln sehen wirklich köstlich aus :-)
    Liebe Grüße
    Lilly

    Reply
    • elf19 11. Februar 2015 at 21:54

      Du musst die Waffeln wirklich unbedingt ausprobieren – sie schmecken ganz anders, als normale Bisquitwaffeln!

      Reply
  • Dörthe 9. Februar 2015 at 23:33

    Mhhhh lecker! Meine Mutter hat früher ganz viel mit Buchweizenmehl gemacht und das war alles lecker :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    Reply
    • elf19 11. Februar 2015 at 21:55

      Wirklich? Erzähl! Was hat sie damit gemacht? Pfannkuchen? Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen!
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Sarah 12. Februar 2015 at 12:33

    Liebe Kerstin,
    oh, wie lecker – perfekt für ein Sonntagsfrühstück!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Reply

Sag' was dazu