{Sweet Treat Sunday #52: } Himbeer Whoopies

Noch ist Himbeerzeit! Die beiden Rabauken pflücken sich fast jeden Tag eine kleine Schüssel voll leckerer Himbeeren um sie gleich an Ort und Stelle zu vernaschen. Ein paar habe ich allerdings noch retten können… ;-)

Himbeer Whoopies

Meine Beute habe ich dann gleich zwischen der Sahne in den Himbeer Whoopies versteckt, die ich diese Woche gebacken habe. Die Tarnung hat allerdings auch nichts gebracht. ;-)

Die Dinger sind ja ziemlich praktisch: man kann sich einfach eines (oder zwei oder drei…) von den Teilchen mit den Fingern nehmen, reinbeißen und glücklich die Augen verdrehen. Theoretisch braucht man keine Gabel, die Tischmanieren können also komplett ignoriert werden. Das finden die beiden Rabauken wiederum echt gut ;-)

Und brauchst Du für die Himbeer Whoopies:

  • 125 g Butter
  • 180 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 250 ml Milch
  • eine Prise Salz
  • ein Becher Sahne, 1 Pck. Sahnesteif, 2 EL Zucker und zwei Hand voll Himbeeren für die Himbeersahne

Himbeer Whoopies

Und so geht’s:

Butter, Zucker und das Ei schaumig schlagen. Mehl, Backpulver, Kakaopulver und Salz unterrühren und dabei nach und nach die Milch zugeben. Den Teig in einen Gefrierbeutel geben, Ecke abschneiden und auf 2 Bleche je 12 Teighafen spritzen. Vorsicht, der Teig verläuft ziemlich beim Backen deswegen mindestens 5 cm Abstand dazwischen einplanen! Die Whoopies werden nun bei 180°C für ca. 10 Minuten gebacken.

Himbeer Whoopies

Wenn alles abgekühlt ist, könnt Ihr sie mit der Himbeersahne füllen. Dafür einfach die Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen, Himbeeren pürieren und unterheben. Das war’s auch schon!

Sweet Treat on Sunday

Und jetzt seid Ihr dran! Zeigt allen, welche “süßen Versuchungen” Ihr in dieser Woche gebacken oder gekocht habt. Das heißt, es geht nicht nur um Kuchen, Torten usw., sondern auch um leckere Desserts, süße Hauptgerichte, selbstgemachtes Eis usw. Eben alles, was süß ist und lecker schmeckt. Ein Rezept ist nicht unbedingt nötig, wäre aber schön! Nehmt einfach das Logo mit und baut es in Euren Text oder in die Sidebar ein. So machen vielleicht noch ein paar mehr Leute mit und unsere Sammlung wird noch interessanter!

♥♥♥

Habt es schön!

 Loading InLinkz ...

3 Kommentare

  • Süße Blaubeerbrötchen mit Kardamom | Zuckerzitronen 25. August 2015 at 08:58

    […] PS: Als letztes kamen bei uns im Garten die Blaubeeren an die Reihe und weil es die ersten aus eigener Ernte waren und zusätzlich noch ein kleines Familientreffen anstand habe ich in meinem Gedächtnis gekramt und wusste sofort was ich damit machen wollte: Die schwedischen Blaubeerküchlein aus dem “Unterwegs”-Buch von Jamie Oliver (S.168). Ich hatte bei Youtube damals gesehen, wie er sie gemacht hat und war hin und weg! Dieses Rezept habe ich bis auf ein paar kleine Änderungen daraus übernommen und es hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen! Alle waren begeistert! Der Kardamom zusammen mit diesem warmen Milchhefeteig und dazu noch herrliche Blaubeeren, was will man mehr! Die Krönung ist noch ein wenig Vanilleis oder -sauce dazu! Man kann sie bestimmt auch zum Frühstück toll essen, weil sie so eine Mischung zwischen süßem Brötchen und Kuchen sind. Allerdings muss man bedenken, dass sie auch ganz schön satt machen. 8 große Brötchen sind also auch große Portionen, daher kann man sie auch kleiner formen, dann hat man auch mehr zum verteilen:) Meine sind übrigens deswegen nicht so rot, weil ich die Blaubeeren im Teig nicht so kräftig verkneten hab wie vorgesehen, ich wollte nicht unbedingt rote Hände zum Kaffeetrinken haben;) Verlinkt mit: Creadienstag Sweet Treat Sunday […]

    Reply
  • Tina 28. August 2015 at 09:59

    Yummy!!! Ich bin zwar nicht der größte Himbeer-Fan, aber die sehen so unglaublich lecker aus, die schmecken bestimmt auch so :)
    GLG, Tina

    Reply
  • Rea 6. September 2015 at 11:46

    Das probiere ich auch mal. ;)

    Reply

Sag' was dazu