{Sweet Treat Sunday #55:} Omas Zwetschgendatschi mit Hefeteig

Es gibt Dinge, die brauchen nur ganz wenig, um perfekt zu sein. Wie zum Beispiel der Zwetschgendatschi meiner Oma. Der braucht keine Streusel, keine Buttercreme, kein Klimbim. Einfach einen weichen Hefeteigboden, frische Zwetschgen, etwas Zucker oben drauf, das wars. Mehr braucht es nicht, um im 7. Kuchenhimmel zu schweben… außer vielleicht noch ein dicker Klacks Sahne… ;-)

Omas Zwetschgendatschi mit HefeteigNormalerweise wird der Zwetschgendatschi bei uns als Blechkuchen gebacken, dieses Mal durfte er aber mal in die Tartform.

Und das ist drin:

  • 250 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1/2 Würfel Hefe
  • Zwetschgen (ca. 1 Schale voll, ich habe einfach so viele drauf gelegt, bis kein Platz mehr war… ;-))

Omas Zwetschgendatschi mit Hefeteig

 

Und so geht’s:

Zuerst den Hefeteig aus Milch, Zucker, Hefe, Mehl, und Butter herstellen und an einem warmen Ort für ca. 20 Minuten gehen lassen. (Wer sich unsicher ist: hier habe ich meine Methode für Hefeteig aufgeschrieben, da kann eigentlich nichts mehr schief gehen…).

In der Zwischenzeit die Zwetschgen vierteln und dabei den Kern entfernen. Nachdem der Hefeteig deutlich aufgegangen ist, das Ganze nochmal ordentlich durchkneten, ausrollen und in die Tartform drücken. Jetzt kommen nur noch die Zwetschgen ziegelartig drauf und ab  damit bei 200°C für ca. 25 Minuten in den Ofen. Falls der Zwetschgendatschi zu dunkel wird: ungefähr bei der Halbzeit den Kuchen mit Alufolie abdecken. Und ganz wichtig: Sofort nach dem Backen auf den noch heißen Kuchen etwas Zucker streuen, das macht die Zwetschgen extra-saftig und gibt dem Kuchen genau die richtige Süße.

Omas Zwetschgendatschi mit Hefeteig

Manchmal braucht es eben ganz wenig, um perfekt zu sein… ;-) Und bei Euch so? Habt Ihr auch ganz einfache Lieblingskuchen?

Omas Zwetschgendatschi mit Hefeteig

 

Sweet Treat on Sunday

Und jetzt seid Ihr dran! Zeigt allen, welche “süßen Versuchungen” Ihr in dieser Woche gebacken oder gekocht habt. Das heißt, es geht nicht nur um Kuchen, Torten usw., sondern auch um leckere Desserts, süße Hauptgerichte, selbstgemachtes Eis usw. Eben alles, was süß ist und lecker schmeckt. Ein Rezept ist nicht unbedingt nötig, wäre aber schön! Nehmt einfach das Logo mit und baut es in Euren Text oder in die Sidebar ein. So machen vielleicht noch ein paar mehr Leute mit und unsere Sammlung wird noch interessanter!

♥♥♥

Habt es schön!

 Loading InLinkz ...

 

3 Kommentare

  • glückszauber 13. September 2015 at 23:36

    Liebe Kerstin,
    Zwetschgendatschi mag ich in sämtlichen Variationen sehr gerne. Diesen Sommer habe ich zum ersten Mal selbst einen gebacken, mit Streuseln – deine Version sieht aber auch sehr lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Reply
  • Ein Dekoherzal in den Bergen 14. September 2015 at 00:06

    MEI wia bei meiner OMA…ggggg
    wenn i den ess,,, dann vermiss ich sie BSONDERS,,,,,
    hob no an feinen ABEND
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    Reply
  • Denise 14. September 2015 at 06:11

    mmmmhh lecker lecker Pflaumen Kuchen … ich persönlich esse ihn sehr sehr gerne!!
    hab es schön
    Denise

    Reply

Sag' was dazu