{Zwergenzeit: } Einladungen für die Piratenparty

Ahoi Piraten! Kaum spitzt der Frühling um die Ecke, sind wir sind schon wieder mittendrin im Partygewimmel… ;-) Der kleine Rabauke hatte sich eine Piratenparty gewünscht. So richtig mit Schatzsuche, lustigen Spielen und Verkleiden. Ja, mit 4 Jahren ist man schon lange kein Kleinkind mehr!

Einladung Piratenparty

Als erstes mussten natürlich die Einladungen gebastelt werden – und was liegt dabei näher, als eine Flaschenpost? Eben.

Für die Einladung zur Piratenparty brauchst Du:

  • Plastikflasche mit Korken (z.B. von hier)
  • Vogelsand
  • Skalpell
  • Schokomünzen
  • Tonpapierreste in Schwarz, Weiß und Rot
  • Washitape Schwarz und Rot
  • Bäckerzwirn in Rot/Weiß
  • Dymo Beschriftungsgerät

Piratenparty EinladungSo, wie kommen nun die riesigen Schokomünzen durch den kleinen Flaschenhals? Naaaa? Ihr ahnt es schon: gar nicht. Dafür muss man nämlich einfach die Plastikflaschen mit einem Skalpell im unteren Drittel rundherum bis auf einen kleinen Rest aufschneiden, den Boden wie einen Deckel aufklappen und dann ganz bequem den Vogelsand, die Münzen und die Textrolle einfüllen!

So. Deckel wieder zu, mit etwas Klebeband verschliesen und die „Nahtstelle“ unauffällig mit etwas Washitape verstecken. Fast fertig! Damit auch klar wird, dass es sich hier um eine gefährliche Piratenparty handelt, kommt auf die Tags (ausgestanzt aus einem Rest schwarzen Tonkarton) noch ein Totenkopf (den könnte man auch frei Hand ausschneiden – ich war faul und habe den Schneideplotter arbeiten lassen…)

Piratenparty Flaschenpost

Ich sage Euch, die Einladungen waren der Renner im Kindergarten! Wenn Euch meine Idee gefällt, dann freue ich mich sehr über ein Däumchen von Euch!

Welche Spiele wir auf hoher See gespielt haben und was die Piratenmeute gegessen hat, das verrate ich Euch beim nächsten Mal!

IMG_2044

♥♥♥

Habt es schön!

Verlinkt mit Creadienstag und Herzlich eingeladen

8 Kommentare

  • Jasmin 15. März 2016 at 05:51

    Das sieht wieder ganz toll aus. So eine klasse Idee. Die geschnittenen Totenköpfe sind so toll. Welchen Plotter hast du denn ud kannst du ihn empfehlen?

    Reply
    • Ke 12. April 2016 at 23:26

      Liebe Jasmin,

      huch, Deine Frage ist mir irgendwie durchgerutscht, aber jetzt dafür ganz schnell:
      Ich habe den Silhouette Porträt (also die kleinste Variante). Mir reicht A4 völlig. Wenn Du aber große Wandtatoos o.ä. schneiden möchtest, würde ich Silhouett Cameo nehmen.

      Ganz liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Sabine / Insel der Stille 15. März 2016 at 05:59

    Sehr raffiniert um nicht zu sagen: piratenstark, eure stimmungsvollen Einladungen!
    Viel Spaß bei der Party!

    Reply
  • Claudia 15. März 2016 at 07:19

    Piratenstark. Das ist ja eine geniale Einladung. Da gibt’s sicher eine ebenso starke Piratenparty.
    Bei uns laufen die Vorbereitungen für eine harrypotterparty.
    Alles Liebe Claudia

    Reply
  • Yvette [engel + banditen] 16. März 2016 at 02:06

    Die sind ja toll, da werden sich die kleinen Piraten ja umso mehr freuen :-)))

    Ich hatte Dir schon auf Insta von meiner Link-Party geschrieben. Am Freitag geht’s auf die nächste Runde- freu mich, wenn Du dabei bist.

    LG, Yvette

    http://www.engelundbanditen.de/blog/herzlich-eingeladen/

    Reply
  • Uli 19. März 2016 at 14:52

    Einfach toll! Mit diesen Einladungen wurden wirklich alle Sinne angesprochen! Viel Freude bereitete es auch, den echten „Piraten“-Sand durch die Finger rieseln zu lassen…. Und der Anhänger dient nun als Kistenanhänger ;o)

    Reply
    • Ke 17. April 2016 at 21:49

      Freut mich, liebe Uli! Mission erfüllt, würde ich sagen… ;-)

      Reply
  • {Zwergenzeit: } Piratenparty - der Rest vom Fest und die Gewinner der Verlosung - elf19.de 26. April 2016 at 00:11

    […] noch ein paar Ideen und Inspirationen von der Piratenparty vom kleinen Rabauken weitergeben. Die Flaschenpost-Einladungen und das Geburtstags-Shirt habe ich Euch ja schon […]

    Reply

Sag' was dazu