{Zwergenzeit: } lustige Quallen aus Kaffeefiltern basteln

Mögt Ihr Quallen? Ich bin mir selbst nicht ganz sicher… im Aquarium schön beleuchtet und sanft durch das Wasser schwebend finde ich sie ungeheuer faszinierend und auf ihre Weise wunderschön. In freier Wildbahn finde ich sie allerdings weniger prickelnd – ich kriege schon Schreikrämpfe, wenn ich im Meer in 5 Meter Entfernung eine entdecke.

Nun ja, wie es meistens mit den Zwergenzeit-Sachen so ist, die hier entstehen, ging auch hier ein „Mamaaaaa,…. wollen wir eine [Rakete, Fledermaus, selbstzündende Atombombe,…] basteln?“ voraus. Dieses Mal sollte es also eine Qualle sein. 30 Minuten vor dem  Abendessen. Aha.

 

Wir hatten das Thema schon im letzten Sommer mal ausprobiert, allerdings mit einer Qualle aus einer Plastiktüte, die in einer Flasche schweben sollte. Hat nur so mäßig funktioniert. Es war eben irgendwie immer noch eine Plastiktüte in einer Flasche. ;-)

Hier also unsere Neuauflage – dieses Mal sogar mit Leuchtfunktion…

Anleitung Qualle basteln

Das brauchst Du:

  • weiße Kaffeefilter
  • Wasserfarben
  • Schere
  • Papierreste für die Augen
  • etwas Geschenkbband
  • evtl. Kreisstanzer
  • optional Glitzersteinchen zum verzieren
  • Boden einer Plastikflasche
  • LED-Teelicht
  • Heißkleber
  • etwas Klebeband für die Tentakeln
  • Bastelkleber für die Augen
  • etwas Draht
  • Glas oder Becher zum Trocknen und evtl. FöhnBasteln Qualle Anleitung

Und so gehts:

Den Rand des Kaffeefilters in Wellenform oder in kleine Halbkreise schneiden (Achtung, Brüller der Woche: der Fachbegriff heißt: „rundgezackt“. In echt!), und mit Wasserfarben bemalen. Damit das Ganze schnell trocknet und auch irgendwann die Form (zuminest in groben Zügen) einer Qualle bekommt, wird der nasse Kaffefilter über ein umgedrehtes Glas gestülpt und trocken geföhnt.

 

Damit man das LED-Teelicht bequem ein- und ausschalten kann, habe ich einfach den Boden einer Plastikflasche abgeschnitten, und das Teelicht mit Heißkleber so befestigt, dass man von unten an den Schalter kommt. Am Rand des Plastik-Bodens entlang werden nun die Tentakeln mit etwas Klebeband befestigt (wir haben einfach 3 kleine Büschel gemacht und diese dann angeklebt).

Basteln mit Kindern Qualle

Fast geschafft! Damit die Qualle auch schön baumeln kann, wird oben ein kleines Stück Draht in Form einer Schlaufe befestigt und ein Band durchgezogen. Der Plastikboden wird ebenfalls mit Heißkleber im Inneren der Qualle befestigt. Wer mag, kann nun noch entweder frei Hand oder mit einem Stanzer die Augen ausschneiden und diese mit ein paar Glitzersteinchen verzieren.

 

DIY Qualle

Im Dunkeln sehen die Dinger zwar eher aus wie kleine Gespenster, aber die Rabauken lieben ihre Quallen heiß und innig. Wer sich das ganze Gedöns mit dem LED-Teelicht sparen will, kann natürlich die Quallen ganz einfach in der „Normalversion“  nachbasteln.

♥♥♥

Habt es schön!

Verlinkt mit Creadienstag, HoT Pamelopee

4 Kommentare

  • Steffi B. 12. Juli 2016 at 07:58

    Hi,

    die sind suuuuupercool, vor allem unbedingt MIT Leuchtfunktion :-)

    VG, Steffi

    Reply
    • Ke 12. Juli 2016 at 14:42

      Freut mich, dass Dir die Idee gefällt, Steffi! :-)))
      Ich glaube, wir müssen im Herbst noch mal ran – und dann in der Geisterversion. Dann geht es gleich noch ein bisschen schneller, so ganz ohne Farbe…
      LG Kerstin

      Reply
  • Kati 26. Juli 2016 at 06:45

    Was für eine coole Idee!

    Reply
    • Ke 1. August 2016 at 01:43

      Danke, Kati! :-)

      Reply

Sag' was dazu