{Zwergenzeit: } Traumfänger von und für Kinder

Irgendwann fängt es bei vermutlich jedem Kindergartenkind an: Aus dem Nichts tauchen plötzlich zähnefletschende Monster auf. Sie verstecken sich unter dem Bett, hinter der Kinderzimmertür, in einer halb offenen Schublade. Und wenn man nachguckt (mit Monsterspray, Taschenlampe und Klebeband (für die Monsterfalle) bewaffnet, findet man: Nix.

Traumfänger für Kinder basteln

Nachdem weder Monsterfalle noch Träum-Schön-Spray wirklich Erfolg gezeigt hatten, hat der große Rabauke sich mit etwas Hilfe einen Traumfänger gebastelt. Verwendet wurde alles, was die Bastelkiste gerade hergab: Restbestände der Maxi-Steckperlen, Federn, Masking Tape, dicke Wolle,…

Traumfänger für Kinder basteln

Als Basis dient ein selbst zusammengeschusterter Kranz aus Zweigen die wir beim letzten Spaziergang mitgebracht haben. Inzwischen wurde die Konstruktion noch mit einem Upgrade in Form einer Osterhasen-Glocke versehen. Als Alarmanlage – damit man gleich hört, wenn sich ein Monster in dem Gewirr aus Wolle und Bügelperlen verheddert…

Habt Ihr auch Monster zu Hause? Und wie seid Ihr sie wieder los geworden? Ich bin schon sehr gespannt…

 

♥♥♥

Habt es schön!

PS: Den Traumfänger schicke ich heute zum großen Staffellauf bei Kiddikram, Kopfkino, Creadienstag und auch bei Ninas Upcycling Tuesday vorbei. Puhhh!

3 Kommentare

  • Sabine / Insel der Stille 6. Mai 2014 at 11:11

    Na, mit so einem kunterbunten Traumfänger dürfte ja nun nichts mehr schief gehen. Ich wünsche Euch wunderbare Träume…
    LG
    Sabine

    Reply
  • Nina 6. Mai 2014 at 21:54

    So hübsch, wie der Traumfänger geworden ist, der kann ja nur helfen!
    Sei lieb gegrüßt von Nina, hier sind keine Monster unterwegs, leider kann ich keine Erfahrungsberichte liefern.

    Reply
  • merlanne 6. Mai 2014 at 22:01

    Wunderbare Idee für Kinder.
    LG
    Claudine

    Reply

Sag' was dazu