{lecker: } Spinnenkekse für die Halloweenparty

Morgens ist es inzwischen empfindlich kalt, wenn die Rabauken Ihre Nasen zur Haustüre hinaus strecken, bevor es ab zur Schule und zum Kindergarten geht. Auf den Wegen wabern Nebelfetzen und es liegt dieser ganz besondere Duft nach abgeworfenen Blättern, Pilzen und Moos in der Luft.

spinnenkekse

Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis wieder Horden von Kindern an Halloween ihren Tribut verlangen, sonst gibt es Zahnpasta unter die Türklinke!

 

Eigentlich bin ich kein großer Fan von diesem neumodischen Brauch (auch wenn die Wurzeln sehr alt sind). Aber wenn es darum geht, eine coole Partydeko und Leckereien zu organisieren, dann ist mir der Anlass fast egal ;-) Ich liebe es einfach, wenn alles zusammen passt, wenn die Gäste überrascht die kleinen Details bemerken und sich mit leuchtenden Augen an den Tisch setzten. Und am allerliebsten sind mir Kinderpartys, da kann man es ungeniert so richtig schön übertreiben ;-)

halloween-party-spinnenkekse

Wenn Ihr für Eure Halloweenparty noch eine lustige Kleinigkeit zum Futtern sucht, sind diese Spinnenkekse vielleicht etwas für Euch?

Das brauchst Du für ca 15 Spinnenkekse:

  • 140 g Butter
  • 100 g Erdnussbutter (mit Stückchen)
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 120 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • etwas Salz
  • Schokoladenmandeln für den Bauch
  • Schokokekskugeln (oder eben etwas anderes rundes, schokoladiges) für den Kopf
  • Colaschnüre für die Beine (oder wenn es zu fummelig wird, weiße Zuckerschrift aus der Tube)

halloween-spinnenkekse

Und so geht das:

Zuerst wird der Backofen auf 175°C vorgeheizt. Nun das Ei mit dem Zucker verrühren, Butter und Erdnussbutter dazu geben und alles fluffig aufschlagen. Die trockenen Zutaten mischen und  mit der Buttermasse zu einem Keksteig kneten. Kleine Kugeln formen, in Zucker wälzen und platt drücken. Jetzt ab damit für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Und jetzt kommts: die Kekse müssen wirklich gerade frisch aus dem Ofen kommen, dann sind sie noch schön weich und man kann für die gruselige Verzierung die Schokomandeln und -kugeln gut in den Keks drücken. Durch die schmelzende Schokolade hält die Konstruktion erstaunlich gut!

Für die Beinchen habe ich einfach Colaschnüre in kleine Stücke geschnitten und die mit Zahnstocker vorgebohrten Löcher gesteckt. Wem das zu fummelig ist, kann auch einfach mit Zuckerschrift aus der Tube die Beinchen auf die Kekse malen.

spinnenkekse-halloweenSehen die Spinnenkekse nicht schön gruselig aus? Wenn Ihr Lust habt, zeige ich Euch demnächst noch eine ganz simple, schnelle Dekoidee für Eure Halloweenparty.

halloweenparty-spinnenkekseUnd Ihr so? Boykottiert Ihr Halloween, oder seid ihr am Ende sogar mit vollem Körpereinsatz dabei?

♥♥♥

 Habt es schön!

Verlinkt mit  CreadienstagHoT, Dienstagsdinge

 

 

 

7 Kommentare

  • Sabine / Insel der Stille 11. Oktober 2016 at 05:59

    Uahhh, wie gruselig schön, deine Spinnenkekse. Die stehen auch schon lange auf meiner To Do Liste, liebe Kerstin! Und so wunderbar in Szene gesetzt, dass man gleich eine Gänsehaut bekommt…
    Halloween wird hier bei uns nicht gefeiert. Dennoch sind solche Leckereien natürlich bei Kindern der Hit!
    Viel Spaß und liebe Grüße,
    Sabine

    Reply
  • Steffi B. 11. Oktober 2016 at 07:59

    Hi,

    Deine Fotos find ich so wunderschön! Ich gebe zu: ich liebe Halloween! Bis vor wenigen Jahren gab es bei uns immer ein Halloween-Essen mit viiiiiiiel Deko. Das haben wir vorübergehend einstellen müssen, weil meine Kinder nun auf Süßigkeitensammeln bestehen und ich sie natürlich begleite. Aber ich hätt schon arg große Lust, es mal wieder richtig gruslig zu dekorieren!

    VG, Steffi

    Reply
  • glückszauber 11. Oktober 2016 at 10:18

    Wie lecker! Deine Spinnenkekse sehen ja toll aus – Schokolade auf den Keksen finde ich sowieso immer gut. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Reply
  • Pe-Twin-kel 11. Oktober 2016 at 11:55

    Wie genial, die sehen richtig lecker gruselig aus. Danke für diese tolle Idee.
    Lieben Gruß,
    Petra

    Reply
  • Sandra [ZWO:STE] 11. Oktober 2016 at 12:48

    Was für ein Gedanke! Spinnenkekse.. Selbst die Schoki könnte mich nicht zum Zugreifen verleiten. Selber machen und anderen anbieten geht aber immer :-)
    Gruselig schöne Idee….sobald sich Gäste ankündigen stehe ich inner Küche…

    Die Fotos sind wunderschön dazu!

    Guten Appetit und liebe Grüße,
    Sandra

    Reply
  • Jule vom Crafty Neighbours Club 11. Oktober 2016 at 12:56

    Deine Idee ist ja toll, so süße Krabbelkekse möchte ich jetzt auch backen. Liebste Grüße, Jule vom Crafty Neighboursclub

    Reply
  • {Zwergenzeit: } Kastanienmännchen war gestern - wir basteln schaurig schöne Fledermäuse aus Kastanien! - elf19.de 31. Oktober 2016 at 05:18

    […] essen gab es unter anderem Kürbissuppe, Spinnenkekse und Würmerpudding. Das Rezept dazu hatte ich Euch schon beim Monstergeburtstag des großen […]

    Reply

Sag' was dazu