{Rezept: } Triple Lemon Cupcakes

Gestern gab es bei uns bei strahlendem Sonnenschein fruchtig leckere Triple Lemon Cupcakes zum Kaffee. Lieber Besuch hatte sich angekündigt und ich hatte mal wieder Lust auf die kleinen süßen Törtchen. Die Tasse Butter und auch der Doppelrahm-Frischkäse blieben dieses Mal im Kühlschrank. Ich habe DIE (für mich) perfekte Topping-Masse ever gefunden!

Triple-Lemon-CupcakeDie Triple Lemon Cupcakes bestehen aus einem luftigen Zitronenteig-Boden, da drauf kommt ein Klacks selbstgemachtes Lemon Curd (es funktioniert natürlich auch mit gekauften, aber wer einmal den englischen Aufstrich selbst gemacht hat, wird nie wieder einen vom Supermarkt wollen…) und oben drauf thront eine Wolke aus Joghurt und zitroniger Sahne. *mjam*

Lemon Curd

Neugierig? Hier kommt erst mal das Rezept für das Lemon Curd (hier meine Blitzvariante, dort gibt es das Originalrezept über Wasserdampf)

Zutaten:

  • 2 Eigelbe
  • Saft einer Zitrone
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 2 große EL Margarine
  • 1/4 Tasse Zucker

So geht’s:

In einem kleinen Topf den Zitronensaft, Zitronenschale, Zucker und Eigelb unter ständigem Rühren (Schneebesen) aufkochen, wenn die Masse dicklich wird (geht sehr schnell), den Topf von der Platte ziehen und die Margarine unterrühren. Ab damit für ca. eine Stunde in den Kühlschrank.

 

Triple Lemon Cupcakes

In der Zwischenzeit wird der Boden der Cupcakes gebacken:

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Margarine
  • 1/4 Tasse Zucker
  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 1/2 Tasse Buttermilch
  • 1 Prise Salz
  • Schale einer Zitrone

So geht’s:

Margarine mit Zucker schaumig schlagen, die Eier, Buttermilch, Salz, gesiebtes Mehl und Backpulver unterrühren und je zwei Esslöffel Teig in die Förmchen füllen. (12 Stück).Für 20 Minuten bei 190 °C ab damit in den Ofen.

Triple Lemon Cupcakes

Wenn alles abgekühlt ist, das Lemoncurd noch einmal durchrühren und je ein Teelöffel auf den Boden streichen. Und darauf kommt jetzt als Krönung mein neu gekürtes Lieblings-Topping: *tadaaaa*

Zutaten:

  • 1 Flasche Cremefine (steht besser als Sahne)
  • 250 g Naturjoghurt
  • 1 Päckchen Paradiescreme Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft

So geht’s:

Cremefine zusammen mit dem Joghurt, Zitronensaft und der Paradiescreme aufschlagen. Jetzt portionsweise in eine Spritztülle füllen und auf jedes Törtchen einen dicken Tuff dressieren. Wenn es richtig füllig aussehen soll, kann man gerne auch die doppelte Menge machen.

Ich liebe die leichte, fluffige Konsistenz! Cremiger als „nur“ Sahne, aber lange nicht so gehaltvoll wie Frischkäse- oder gar Buttercremetopping. Das Zeug kommt ab jetzt definitiv immer auf unsere Cupcakes. (-:

♥♥♥

Viel Spaß beim Ausprobieren & habt es schön!

 PS: Ich hoffe, ich komme mit diesem Rezept der Zitrus-Sucht der lieben Clara von Tastesheriff entgegen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass da ganz bald ein Erdbeer-Aufschrei durch die Blogger-Welt hallt. Zumindest, wenn es ihr wie mir in meinen beiden Schwangerschaften ergeht: Der Zwerg schreit nach Folsäure und die ist ja in Erdbeeren in rauen Mengen vorhanden. Wie cool, dass bald genau die passende Jahreszeit dafür kommt!

 

 

 

 

14 Comments

  • Sabine / Insel der Stille 27. April 2014 at 14:54

    Sauer macht lustig und deine Zitronenleckerein sehen hinreißend aus. Wie gut, daß ich gerade ein Stück Zitronentarte zu mir nehmen durfte, sonst würde mein Magen sicher laut knurren :-)
    Liebe Grüße und einen entspannten Restsonntag,
    Sabine

    Reply
    • Ke 7. Mai 2014 at 21:54

      Ohhhh! Zitronentarte klingt aber auch sehr lecker!!!

      Reply
  • Moni 28. April 2014 at 09:34

    Mmmmh, sehen die lecker aus! Ich glaub, die werd ich ganz bald mal nachbacken!!!

    Reply
    • Ke 7. Mai 2014 at 21:55

      Unbedingt! Also, ich bin echt noch ganz begeistert von dem Topping… .-)

      Reply
  • Conny 28. April 2014 at 14:23

    Hi! :) Das sind ja tolle Cupcakes! und sehr schöne fotos!
    Liebe Grüße, Conny

    Reply
    • Ke 7. Mai 2014 at 21:56

      Danke, Danke :-) Meine Männer mussten mal wieder mit hängender Zunge warten, bis sie an die Cupcakes ran durften, die armen :-)))
      LG
      Kerstin

      Reply
  • Mila Liebe 28. April 2014 at 18:08

    Wow, die sehen fantastisch aus! Das Topping hört sich nach einer wirklich leichten Alternative aus, werde ich demnächst ausprobieren. Sehr schöne Bilder, du hast mir richtig Lust auf was Zitroniges gemacht!

    Alles Liebe

    Mila

    Reply
    • Ke 7. Mai 2014 at 22:00

      Huch, bei so viel Lob werde ich gleich ganz Rot, liebe Mila!
      (Das reimt sich sogar noch *g*) Du musst mir unbedingt berichten, wie Du das Topping „live“ findest, wenn Du es ausprobiert hast!
      LG
      Kerstin

      Reply
  • Uli 29. April 2014 at 21:37

    Hmm, leckerfruchtig, schön, dass du das Rezept mit uns teilst ;-) das Topping macht sich evtl auch gut als Dessert?

    Reply
    • Ke 7. Mai 2014 at 22:00

      Stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht! Gute Idee :-)

      GLG
      Kerstin

      Reply
  • {Rezept: } Zitronen Baiser Torte | elf19.de 11. Mai 2014 at 00:11

    […] Mai steht bei uns im Zeichen der Zitrone. Letztes gab es ja Triple Lemon Cupcakes und jetzt kommt schon die nächste Leckerei mit der gelben Frucht: Zitronen-Baiser […]

    Reply
  • Moni 12. Mai 2014 at 11:20

    Hab sie wie versprochen ausprobiert! Also das mit dem Lemon Curd muss ich noch üben aber geschmacklich waren sie echt super!!!

    Reply
  • {Sweet Treat Sunday #4: } Rosencupcakes - elf19.de 21. September 2014 at 00:03

    […] Grundrezept habe ich wieder den Boden der Triple Lemon Cupcakes gebacken und ganz  simple Vanille-Sahne drauf dressiert. Damit das Törtchen auch wirklich schön […]

    Reply
  • Osternest Cupcakes für den Osterbrunch 1. April 2015 at 17:41

    […] das Schokoladen-Topping habe ich wieder mein altbewährtes Lieblingsrezept, nur mit Paradiescreme Schokolade […]

    Reply

Leave a Comment