{Sweet Treat Sunday #8: } Veganer Kürbis Mikrowellen Tassenkuchen

Bevor ich hier loslege, möchte ich erst mal ein ganz dickes Danke an alle loswerden, die hier bisher ihre süßen Versuchungen gezeigt haben – ihr seid wirklich klasse! Sooooo viele tolle Rezepte und Inspirationen passend zur Jahreszeit auf einen Fleck zu haben ist wirklich einmalig. Das Pinboard auf Pinterest für den September ist übrigens hier zu finden. Schaut gerne mal dort vorbei und guckt Euch die leckeren Apfel-, Brombeer-, Pflaumen- und sonstige Köstlichkeiten an, die dort versammelt sind! Schon allein vom Angucken habe ich schon wieder Lust, den Ofen anzuwerfen! Wer sich noch nicht getraut hat, ist herzlich eingeladen, seine Köstlichkeiten mit uns zu teilen (wenn schon nicht analog, dann wenigstens hier ;-)

Natürlich werde ich wieder alle teilnehmenden Blogs mit Ihren Beiträgen auch auf dem Oktober-Board sammeln. Und noch etwas: in den letzten Tagen habe ich von zwei Nachrichten erhalten, dass die Verlinken bei manchen Schwierigkeiten macht. Ist das noch bei jemand so gewesen? Wenn ja, meldet Euch bitte, wir werden das Problem eleminieren ;-)

Sweet Treat on Sunday

So, jetzt aber mal zum eigentlichen Thema: Tassenkuchen aus der Mikrowelle liebe ich. Wenn man akuten Kuchenhunger hat, sind sie in 5 Minuten auf dem Tisch! Bisher gab es immer nur die Schokoladen-Variante bei uns, aber heute habe ich ein bisschen herum experimentiert. Dieses Mal blieben die Eier im Kühlschrank – ich wollte mal eine vegane Variante machen und habe dafür Kürbis und Mandelmilch ins Boot geholt.

Veganer Kürbis Mikrowellen Tassenkuchen

Kürbis ist zur Zeit hoch im Kurs, sogar die Zwerge lieben ihn! Egal ob als Suppe, oder Auflauf – Kürbis geht immer. Letztes Jahr um diese Zeit hatte ich Euch hier den Pumpkin Spice Sirup gezeigt, dieses Mal gibt es den Mikrowellen Tassenkuchen dazu ;-).

Das brauchst Du für eine Tasse:

  • 30 Gramm Mehl
  • 1/2 Teelöffel Lebkuchengewürz (ihr könnt aber auch einfach Zimt und etwas Kardamom nehmen)
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 3 TL brauner Zucker
  • eine Prise Salz
  • 2 EL Kürbismus (einfach bei der nächsten Kürbissuppe etwas ungewürzten, gekochten Kürbis zur Seite stellen und pürieren)
  • 2 EL Mandelmilch
  • 1 TL Öl
  • 1 TL Wasser

Veganer Kürbis Mikrowellen TassenkuchenUnd so gehts:

Alle Zutaten in einer Schüssel gut durchmischen, kleine feuerfeste Förmchen oder Tassen mit Öl ausstreichen und den Teig einfüllen (nur bis zur Hälfte der Tasse, sonst gibt es einen kleinen Vulkan…). Jetzt darf der Tassenkuchen für 2 Minuten in die Mikrowelle bei 800 Watt, danach Puderzucker drauf und schon fertig!

So ein Mikrowellen Tassenkuchen ist wirklich in ein paar Minuten gemacht – die Konsistenz ist zwar etwas anderes, als bei „richtigen“ Kuchen, aber gerade in Kombination mit dem Kürbis finde ich das wirklich total lecker. Der beste Ehemann war zwar etwas irritiert, dass das ganze ziemlich weihnachtlich schmeckt (wg. dem Lebkuchengewürz), aber ich finde, Zimt, Cardamom und Anis passen auch gut zum Herbst und deshalb mache ich mir gleich nochmal einen. So! ;-)

So, und jetzt seid Ihr dran!

Zeigt allen, welche “süßen Versuchungen” Ihr diese Woche gebacken oder gekocht habt. Das heißt, es geht nicht nur um Kuchen, Torten usw., sondern auch um leckere Desserts, süße Hauptgerichte, selbstgemachtes Eis usw. Eben alles, was süß ist und lecker schmeckt. Ein Rezept ist nicht unbedingt nötig, wäre aber schön! Für den Anfang dürfen auch gerne bereits gepostete Sweet Treats gezeigt werden – aber bitte passend zur Jahreszeit…  ;-) Das Logo dürft ihr dazu gerne mitnehmen!

Um das Ganze etwas übersichtlicher zu gestalten, erstelle ich jedes Monat ein Board auf Pinterest, so dass man sich immer passend zur Jahreszeit inspirieren lassen kann, wenn einem der Sinn nach Süßem steht. Für sich selbst, für lieben Besuch oder einfach, weil es Spaß macht, Neues auszuprobieren!

Ach ja: Über einen Backlink würde ich mich sehr freuen, ist ja auch einfach nur fair. ;-)

♥♥♥

Habt es schön!

 

 Loading InLinkz ...

10 Comments

  • Lulu 19. Oktober 2014 at 07:08

    Bow!!! Das sieht so lecker aus! Werde ich auf jeden Fall nachmachen! Danke für das Rezept! Und die Linkparty ;-)
    Schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Lee

    Reply
  • Ein Dekoherzal in den Bergen 19. Oktober 2014 at 08:18

    HAAALÖLEEE
    mei schaut des LIAB aus,,, in de TASSALEN,,,
    wird nächste WOCHN,,, mol wos für die backen
    GELLEEEEE… hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    Reply
  • Jutta von siebenVORsieben 19. Oktober 2014 at 08:39

    Ich liebe Kürbis und dein Kuchen sieht sehr, sehr verführerisch aus, So leicht, fluffig und frisch.
    Doch ich besitze keine Mikrowelle. Deswegen bleibt’s leider beim Ansehen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen und süßen Sonntag!
    Herzliche Grüße
    Jutta

    Reply
    • elf19 19. Oktober 2014 at 22:49

      Liebe Jutta,

      Du kannst das Rezept auch mit dem Ofen machen: einfach wie Muffins ca. 25 Minuten bei 200 Grad backen und fertig!
      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Reply
  • Sarah 19. Oktober 2014 at 11:04

    So ein toller Tassenkuchen! Dass das mit Kürbiskuchen auch klappt, wusste ich noch gar nicht ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Reply
  • Paulina Reske 20. Oktober 2014 at 14:17

    Hallo Kerstin,
    Deine Tassenküchlein sehen klasse aus und schmecken bestimmt herrlich herbstlich…
    Mein Link wird morgen folgen. Diesmal schaffe ich es auch mein Gebackenes zu verlinken… :)
    Sei gespannt!
    Liebe Grüße
    Paulina

    Reply
  • Pilinka 21. Oktober 2014 at 12:58

    Geschafft :)

    Reply
  • Geraldine 23. Oktober 2014 at 13:00

    tolles Rezept – muss ich auch probieren :)
    Danke für deinen Kommentar – sorry, meine Finger waren schneller als mein Hirn :S Hab alles geändert – aber der Link war eh richtig :)
    GLG und bis nächsten Sonntag, Geraldine

    Reply
  • Aillbe 30. Oktober 2014 at 11:45

    Danke für das tolle Rezept. :) Ich habe es etwas verändert und nachgebacken, den Beitrag dazu findest du hier: http://aillbes-country-life.blogspot.de/2014/10/halloween-special-teil-3-noch-mehr.html
    Natürlich habe ich dich darin auch verlinkt und auf das Originalrezept verwiesen.

    LG
    Aillbe

    Reply
  • Jana 13. November 2014 at 17:18

    Oh wow, das sieht ja super aus! :) Den muss ich unbedingt mal ausprobieren. Bisher hatte ich nur Schoko-Mikrowellenkuchen und langweiligen ohne alles ;)

    Liebe Grüße!

    Reply

Leave a Comment