{So war das: } Rückblick 2016 und ganz große Vorfreude auf das neue Jahr

Meine Güte – Kinder, wie die Zeit vergeht! Früher konnte ich diesen Spruch nie so ganz verstehen, aber: ja Herr Einstein, Zeit ist relativ ;-) Das Jahr 2016 ist im Eiltempo vorbei gerauscht und nun liegt das neue Jahr noch unberührt wie frischer Schnee ausgebreitet vor uns. Welch ein tolles Gefühl! Noch ist der Terminkalender (fast) leer, Pläne werden geschmiedet, Träume geträumt und so mancher wird in Erfüllung gehen.

elf19-printmedien

Aber erst mal der Reihe nach – Rückblick: 2016 ist mein Blog-Baby wieder ein Stückchen gewachsen, und ich durfte ein paar meiner Ideen in einigen Zeitschriften – und sogar live im Fernsehen zeigen. Verrückt, oder?

Neben der DIY-Anleitung in der Handmade-Kultur erschien in dem Sonderheft “Näh was – mit Wachstuch” des Patchwork Magazins meine Anleitung für eine etwas experimentelle Verwendung des begehrten Stoffes. Wer neugierig ist, kann das Heft hier mal näher unter die Lupe nehmen (Ausgabe Spezial 1/2016). Neben meinen Schiffchengirlande und  dem Flaschenüberzug findet Ihr dort ganz viele weitere, tolle Ideen mit Wachstuch!

patchwork-magazin Rückblick

Ja, und dann war da noch ein Knaller zum Jahresende: Die Redaktion der REWE Kundenzeitschrift “Laviva” hatte mich angeschrieben und wollte meine Dekorationsidee mit viel Glas, Kupfer und Federn abdrucken (Ausgabe November 2016) . Wie toll ist das denn, bitte?

laviva-magazin

Und deshalb:  Herzlichen Dank an alle Kooperationspartner für Euer Interesse und die tolle Zusammenarbeit! Und natürlich 1000 Mal Danke an Euch da draußen, die Ihr meinen Tippfehler ertragt, trotzdem immer wieder kommt, für Eure Mails, Kommentare, Herzchen, Däumchen, Pins… Ihr seid die Besten!

Ohne Euch würde es elf19.de nicht geben. Ich wünsche Euch ein raketenstarkes Jahr 2017 mit vielen tollen kleinen und großen Momenten und Zeit für Eure Herzensmenschen!

♥♥♥

Habt es schön!

 

 

{Blick durchs Schlüsselloch: } Weihnachtsdeko und so

Wenn man den gängigen Wohnzeitschriften so glaubt, ist bei der Weihnachtsdeko klassisches Rot wieder auf dem Vormarsch. Von wegen Cocooning und Rückbesinnung auf die gute alte Zeit und so. Joaaah,… vor 2 Jahren hatte ich schon mal alles mit roten, glänzenden Kugeln überhäuft. Also bitte nicht schon wieder!

adventskalender-bierkalender

Und letztes Jahr war dann mal wieder Gold dran. Aber irgendwie kann ich das dieses Jahr überhaupt nicht mehr sehen. Ich sehne mich nach Weiß und Klarheit. Ruhe, die ich gerade brauche, um wieder etwas runter zu kommen. Das Jahr war ziemlich turbulent, was freue ich mich auf die Tage ohne Terminstreß. Einfach zu Hause rumlümmeln mit meinen Lieben. Das wird schön!

weihnachtsdeko-blogger

Lustigerweise hat der beste Ehemann sich erschrocken umgeguckt und sofort mehr Glitzer gefordert. Na gut, ich war ja eh noch nicht fertig mit Dekorieren…. ;-) Also durften sich die silbernen Glaszapfen meiner Oma würdig an einem einbetonierten Ast präsentieren. Und dann kam mir noch die Idee mit den Sternenregen in Silber und Schwarz (Contrast, Baby!)…

weihnachtsdeko-sterneFür das “Objekt” habe ich einfach Sterne aus silbernen Glitzerpapier und schwarzen Moosgummi ausgestanzt, mit der Nähmaschine  aneinander genäht und an ein Treibholz festgeknotet. Aufgehängt wird die Konstruktion mit einem schmalen, schwarzen Lederband. Mir gefällt es total gut!

Ein kleines bisschen Gold musste dann aber doch sein – die Sterne aus Prägefolie klebe ich seit Jahren schon mit den Rabauken von innen an die Schranktüren und die Weihnachtsgeschichte vom letzten Jahr mit seinen güldenen und Schwarzen Lettern ist auch wieder in die Bilderrahmen über dem Klavier eingezogen.

weihnachtsdeko-zimmertanneDafür sind die güldenen Sterne vom letzten Jahr jetzt an den Wänden in der Gästetoilette zu finden. Zusammen mit der “nackigen” Zimmertanne gibt das ein sehr witziges Bild. Irgendwie hat man das Gefühl, die Sterne seien von ihren Zweigen an die Wand geflogen. ;-)

weihnachtsdeko-weissUnd natürlich hat der beste Ehemann auch wieder einen Bier-Adventskalender bekommen. Dieses Mal im weiß angepinselten alten Koffer… Seit unserem Urlaub in Belgien ist er ganz begeistert von den Craft Beer-Sorten dieser Welt, so dass ich dieses Mal nur I.P.A. & Co. eingpackt habe.

Welche Farbe hat denn dieses Jahr bei Euch die Weihnachtsdeko? Rot? Weiß? Bunt? Ich bin gespannt!

 

♥♥♥

Ich wünsche Euch schon mal ein wundertolles Fest – habt es schön!

 

 

 

{so war das: } Bloggertreffen auf der Kreativ Messe Stuttgart und die Gewinnerin der Radbag-Verlosung

Im Frühling war ich ja spontan alleine auf der “Kreativ” in Stuttgart, aber für November war  ein Bloggertreffen angekündigt. Juhuuuu! Es war so schön, in dem wuseligen Haufen neue und bekannte Leute zu treffen, die die gleichen verrückten Interessen haben. :-). Zusammen mit der lieben Alex von Launenland war es eine sehr kurzweilige Fahrt und wir kamen dieses Mal sogar ohne größere Zwischenfälle pünktlich an. Beim letzten Mal war das ja nicht ganz so reibungslos ;-)

 

Gleich vorab herzlichen Dank an dieser Stelle an das Organisationsteam der Messe Stuttgart – Ihr habt uns einen wundervollen Tag bereitet! Und natürlich auch herzlichen Dank an die vielen Sponsoren, die unsere Goodie Bags so reichlich bestückt haben: Nach und nach wird hier mit dem neuen Material gewerkelt und berichtet werden. :-) Hier bei der lieben Steffi könnt Ihr die Übersicht der Sponsoren nachlesen.

kreativ-messe-stuttgart-kork

kreativ-messe-stuttgart-herbst-2016

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurden wir auf diverse Workshops losgelassen. Nähen mit Korkstoff und die heiß begehrten Beton-Lichterschalen standen bei uns auf dem Plan.

Oben seht ihr Alex in Aktion – wusstet Ihr, dass es Korkstoff in zwei Qualitäten gibt? Einmal eher dick und von der Haptik an Moosgummi erinnernd und dann noch hauchdünn, butterweich und anschmiegsam. Sehr, sehr toll – und dabei so einfach in der Verarbeitung: kein Säumen, das Futter für die Täschchen einfach mit Vliesofix aufgebügelt, Druckknopf dran. Fertig! Definitiv ein Projekt, das mit den Rabauken noch einmal wiederholt wird.

making-of-schalen-aus-gips

gips-schale-mit-schlagmetall

Was ich auch auf alle Fälle noch mal machen möchte: Gips-Schalen mit Schlagmetall. Was da oben so nach klassischer Betonschale aussieht, ist nämlich in Wirklichkeit Gips, der mit etwas schwarzer Akrylfarbe entsprechend gefärbt wurde. Was den großen Vorteil hat, dass man damit (im Gegensatz zu echten Beton) problemlos mit Kindern werkeln kann und das Objekt je nach Größe schon in ca. einer Stunde durchgetrocknet ist.

cake-itZum ersten Mal gab es mit “Cake it! – Tortenzauber” auch einen großen Bereich, beim dem sich Tortenfeen mit allem erdenklichen Zubehör für zuckersüße Dekoration eindecken konnten. Die Schautorten, die dort für den Tortenwettbewerb ausgestellt waren, sind richtige Kunstwerke. Essen kann man die Dinger ja leider nicht – innen drin ist üblicherweise ein Tortendummy aus Styropor…. die Cookies oben sind aber echt. ;-)

tortenwettbewerb-cake-it-stuttgart

Im DIY-Bereich selbst gab es auch neue Stände. Hier ein paar Impressionen:

upcycling-auf-der-kreativ-messe-stuttgart

kreativ-messe-herbst-stuttgart

badefee-kreativ-messe-stuttgartWer Lust hat, bei den anderen Bloggermädels und Jungs (!) zu stöbern, kann das hier gerne tun:

 

♥♥♥

 Viel Spaß beim Lesen & habt es schön!

PS: Random hat gesprochen und Tamara mit Ihrem Kommentar als Gewinnerin auserkoren:

random-auslosung

Herzlichen Glückwünsch, liebe Tamara!!!!!!! Bitte melde Dich per Mail bei mir, damit Du ganz bald Deine Weihnachtsgeschenke bei Radbag shoppen kannst!

{Verlosung: } Alle Jahre wieder: der Geschenkemarathon *enthält Reklame für Radbag*

Kennt Ihr das auch? Kaum sind die Sommerferien rum, sind da mal eben 1, 2, 3, 4 Kerzen angezündet und Weihnachten steht vor der Tür. Ich nehme mir zwar jedes Jahr ganz fest vor, dieses Mal ganz zeitig mit dem Geschenkemarathon anzufangen, aber geschafft habe ich es bisher nie. Wie oft habe ich mich schon 4 Tage vor dem Fest durch vollgestopfte Kaufhäuser schieben lassen, um dann völlig gestresst dann am Abend vor Weihnachten noch schnell die letzten Geschenke einzupacken…

geschenke-einpacken

Könnte aber (neben meiner chronischen Aufschieberitis) auch daran liegen, dass mir einfach bei manchen Menschen die richtige Inspiration fehlt. Und wenn man sich nach deren Wünschen erkundigt, heißt es immer: Ich hab schon ALLES. Ich brauch NIX. Na toll. Und wenn man dann wirklich NIX schenken würde, dann gäbe es mit Sicherheit lange Gesichter unter dem Baum. Oh du fröhliche…

Dieses Jahr mache ich es anders. Ich habe nämlich den Onlineshop von Radbag für mich entdeckt! Dort gibt es eine riesige Auswahl an Sachen, die kein Mensch braucht, aber jeder toll findet ;-) Und das Päckchen wird dann auch noch praktischerweise vom netten DHL-Mann mit einem Lächeln überreicht. :-)

diy-geschenkpapier

Der beste Ehemann hat sich den Candy Grabber auf den Wunschzettel geschrieben (er futtert nämlich den Rabauken des öfteren die Süßgkeiten weg und so kommt er gar nicht erst in Versuchung, sondern muss sich sein Leckerli selbst aus dem Automaten fischen *g*). Der eine Kumpel, der immer mitten in der Nacht aufsteht, um sich den Inhalt seines Kühlschranks näher anzusehen, bekommt einen Kühlschranklöwen (das müsst Ihr Euch ansehen – ich glaube, ich brauche auch gleich einen für mich *g*). Und mein Patenkind bekommt dieses Jahr eine Spardose, aus der ein Katzenpfote kommt, die dann das Münzgeld einsackt (wie cool ist das denn, bitte?!).

originelle-geschenkideen-radbag

Wer es ganz persönlich haben möchte, kann sich dort sogar unter anderem Tassen, Poster und Schneidebretter individualisieren lassen. Wobei das Schneidebrett mit den Ankern drauf mein absoluter Favorit ist *winkmitdemzaunpfahl* ;-).

personalisierte-geschenkideen-radbag

Und jetzt kommt’s: *tadaaaa* Radbag spendiert für Euch einen Gutschein über 50,- € !! Die Teilnahme ist ganz einfach:

Ihr seid regelmäßiger Leser meines Blogs und hinterlasst hier bis zum 5. Dezember 2016 um 23:59 Uhr einen Kommentar, bei dem Ihr mir erzählt, welches Gadget Ihr gerne verschenken würdet und an wen. Weitere Lose könnt Ihr Euch schnappen, wenn ihr die Aktion bei Facebook und/oder Instagram teilt.

Jetzt noch schnell das Kleingedruckte: Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Jeder kann nur einmal teilnehmen. Teilnehmen können nur volljährige, natürliche Personen. Der Gewinn kann nur innerhalb der EU verschickt werden. Die Gewinnerin/der Gewinner wird hier nach Ende der Verlosung veröffentlicht – bitte meldet Euch dann bei mir per Mail, damit ich alles Weitere in die Wege leiten kann.

schoen-eingepackt

Unglaublich, abe wahr: ein Großteil der Geschenke ist dieses Jahr schon eingepackt. Dafür habe ich schlichtes Packpapier benutzt und mit Tortenspitze, sowie ein paar gestanzten Glitzersternen aufgehübscht. Ein paar Päckchen haben noch einen Sternenschweif aus goldenen Pünktchen (geht blitzschnell mit dem Büro-Locher) abbekommen. Paketband drumrum und schon fertig! Ich glaube, dieses Jahr könnte es tatsächlich eine besinnliche, schöne Adventszeit werden. Und genau das wünsche ich Euch auch…

♥♥♥

 Habt es schön!

 

{DIY: } Schneekristalle aus Bügelperlen

Diese Woche geht es los! Die Zwerge und ich werden zusammen die Kisten mit der Weihnachtsdeko aus dem Keller holen, ein Adventskranz soll her und auch die Kinder-CDs mit Weihnachtsliedern und Geschichten muss ich noch ausgraben.

schneekristalle-aus-buegelperlen

Eigentlich hätte ich es ja dieses Jahr gerne alles schlicht und am liebsten nur in Weiß, Silber und Schwarz. Aber ich vermute, da machen die Rabauken nicht mit. Mein Vorschlag, mal keinen Adventskranz, sondern nur 4 Kerzen in kleine Töpfchen oder einen stylischen Kerzenständer zu stecken wurde sofort abgeschmettert: SO SIEHT DOCH KEIN ADVENTSKRANZ AUS, MAMA!!! Ist ja auch irgendwie wahr. Zu blöd: in keinem Kinderbuch steht auf dem Küchentisch ein todschicker Kerzenständer à la by Lassen oder Ib Laursen. Nein, das Ding muss rund, aus Tannenzweigen und in den allermeisten Fällen mit roten Kerzen bestückt sein. Darum herum toben rotbackige Kinder, die gerade Schlitten fahren waren, und sich jetzt mit Apfel, Nuss und Mandelkern den Bauch vollschlagen.

schneekristalle-buegelperlen

Toll. Meine Kinder mögen keine Nüsse, Äpfel nur zu 50% und Schnee liegt auch keiner. Dafür blüht im Garten die letzte Wasserlilie. Auch schön.

Das mit den Äpfeln und Nüssen lässt sich nicht so schnell ändern, aber für den Schnee (oder zumindest Schneekristalle aus Bügelperlen) haben wir erst mal selbst gesorgt.

buegelperlen-schneekristalle

Sind sie nicht wunderschön geworden? ich finde die Mischung aus transparenten und weißen Bügelperlen genau richtig. Vielleicht wird es ja doch noch was, mit meiner schwarz/silber/weißen Weihnachtsdeko. Ich geh dann mal verhandeln… ;-)

♥♥♥

 Habt es schön!

Verlinkt mit Creadienstag,  Kiddikram, HoT, Dienstagsdinge

{Zwergenzeit: } Kastanienmännchen war gestern – wir basteln schaurig schöne Fledermäuse aus Kastanien!

Heute Abend ist es soweit: gruselige Gestalten werden durch die Gassen wanken und nach Blut Süßigkeiten gieren… naja bei uns hält sich der Gruselfaktor im vertretbaren Rahmen… ;-)

 

Wer noch eine blitzschnelle Idee für Halloween sucht, kann es sich heute Nachmittag mit einer schönen Tasse Tee gemütlich machen und mit der Zwergenbande schaurig schöne Fledermäuse aus Kastanien basteln. Alle Zutaten dafür hat man normalerweise schon zu Hause…

Fledermäuse aus Kastanien

Das brauchst Du für die Fledermäuse aus Kastanien:

  • Kastanien
  • Kastanienbohrer
  • Zahnstocher
  • Rest schwarzes Tonpapier oder Moosgummi
  • Wackelaugen
  • Lackstift in Weiß und Schwarz
  • Schaschlikspieße
  • schwarzes Washitape oder einen Klacks schwarze Akrylfarbe
  • Heißkleber und Bastelkleber

fledermaeuse-basteln-aus-kastanien

 

Und so gehts:

Mit dem Kastanienbohrer kleine Löcher links und rechts und auch unten bohren (lassen). Sogar unser 4-Jähriger hat das ohne Probleme alleine hinbekommen. Wir haben seit ein paar Jahren eine kleine Schraubzwinge aus Holz für genau solche Fälle zu Hause. Damit sind die kleinen Finger schon mal aus dem Weg, wenn es ans Löcher bohren geht… (etwas ähnliches habe ich hier *affiliate link* gefunden.  Aber auch ohne ist das nicht schwierig: dann muss eventuell ein Erwachsener etwas vorbohren…

fledermaeuse-aus-kastanien

Jetzt frei Hand auf schwarzen Tonkarton oder Moosgummi (hatten wir gerade zu Hause und die “kuschelige” Haptik hat mir spontan besser gefallen) die Flügel aufmalen und ausschneiden lassen.

kastanien-basteln

Die Flügelchen werden an die Zahnstocher mit Bastelkleber geklebt (wer es besonders schön machen will, kann die Zahnstocher entweder mit schwarzer Akrylfarbe anmalen, oder einfach mit schwarzen Washitape (so haben wir es gemacht) abkleben. Sieht einfach besser aus, wenn man die Zahnstocher nicht mehr so dominant auf den Rückseiten der Flügel sieht…

halloween-deko

Jetzt noch die Wackelaugen und kleine Dreiecke als Ohren dran kleben (kleine halten besser mit Bastelkleber, die großen werden mit Heißkleber angebracht) und den Schaschlikspieß als “Halterung” unten in die Kastanie reinstecken.

Am Ende bekommt jede Fledermaus noch einen Mund mit zwei kleinen Eckzähnchen verpasst (dünner Edding ist dafür super geeignet).

Die Fledermäuse können nun z.B. in kleine Kürbisse gesteckt werden und als Nameskartenhalter oder Buffet-Beschriftung dienen. Aber auch einfach so auf dem Fensterbrett oder zwischen dicken Stumpenkerzen auf dem Tisch sind sie einfach süß! Bei uns werden sie gerade hauptsächlich durch die Gegend geflogen,… unsere Jungs sind am einfachsten für Basteleien zu begeistern, wenn etwas zum Spielen am Ende dabei rauskommt… ;-)

 

Auf dem letzten Bild seht Ihr übrigens einen kleinen Teil der Halloweendeko vom letzten Jahr. Wir hatten uns sogar künstliche Tannenbäume vom Herrn Donvanone ausgeliehen, diese mit Spinnweben und Plastikspinnen dekoriert und so ein Mini-Gruselwäldchen im Wohnzimmer aufgestellt. Dazu gab es Weckgläser mit LED-Teelicht und noch mehr Spinnen. Es gibt übrigens verschiedene lustige Apps (z.B. “Halloween Töne” von Parenthesis über Google Play Store) mit schaurigen Geräuschen. Wer also sein Handy mit seiner Stereoanlage via Bluetooth verbinden kann, ist der Gruselkönig der Nachbarschaft, wenn sich die Haustüre öffnet und ein markerschütternder Schrei, oder schauriges Gelächter ertönt… wir hatten jedenfalls unseren Spaß… ;-)

Zu essen gab es unter anderem Kürbissuppe, Spinnenkekse und Würmerpudding. Das Rezept dazu hatte ich Euch schon beim Monstergeburtstag des großen Rabauken gezeigt – dort findet Ihr übrigens auch vielleicht die ein oder andere Idee, die sich gut auf Halloween übertragen lässt.

So, ich hoffe, Ihr seid nun total inspiriert und fangt an, in Eurer Bastelkiste zu kramen oder den Rührlöffel zu schwingen! Ich wünsche Euch ganz viel Spaß und heute Abend schaurig-schöne Stunden, oder wer den ganzen Quatsch nicht mitmacht: einen entspannten Abend auf dem Sofa mit heißem Tee und einem guten Buch!

 

♥♥♥

 Habt es schön!

{Zwergenzeit: } Wir basteln herbstliche Blätterwichtel

Könnt Ihr es auch kaum erwarten? Die beiden Rabauken und ich inspizieren schon jeden Morgen die Ahornbäume in unserer Straße, um heraus zu finden, ob die Blätter endlich bunt genug sind, um damit zu basteln. Letzte Woche waren sie noch zu grün, deshalb haben wir uns etwas überlegt…

herbstbastelnWer auch nicht länger warten will, macht sich  bunte Blätterwichtel!

Dafür werden einfach per Rubbeltechnik (Blatt unter ein Papier legen und mit Wachsmalkreiden drüber rubbeln)  die Umrisse und Blattadern übertragen und hinterher ausgeschnitten. Für die Gesichter haben wir einfach Kreise mit dem Stanzer hergestellt und frei Hand die Mützchen dazu ausgeschnitten. Die Haare sind aus Märchenwolle. Wer das gerade nicht zu Hause hat, verpasst den Blätterzwergen einfach eine lustige Frisur aus Strickwolle oder Paketschnur.

herbst-bastelnTollerweise haben Kinder (fast) jeder Altersgruppe Ihren Spaß dabei, denn schon die Kleinsten können mithelfen die Blätter zu übertragen. Kindergartenkinder können dann schon die Blätter selbst ausschneiden, und den Blätterzwergen ein Gesicht aufmalen.

basteln-mit-blaettern

Über Nacht allerdings sind nun die Bäume alle bunt geworden – ein zartes Hellgelb, überhaucht mit Orangerot. Wirklich wunderschön! Morgen gehen wir sammeln ;-)

♥♥♥

 Habt es schön!

 

 Verlinkt mit Kiddikram, HoT, Dienstagsdinge

 

 

 

{lecker: } Spinnenkekse für die Halloweenparty

Morgens ist es inzwischen empfindlich kalt, wenn die Rabauken Ihre Nasen zur Haustüre hinaus strecken, bevor es ab zur Schule und zum Kindergarten geht. Auf den Wegen wabern Nebelfetzen und es liegt dieser ganz besondere Duft nach abgeworfenen Blättern, Pilzen und Moos in der Luft.

spinnenkekse

Jetzt dauert es nicht mehr lange, bis wieder Horden von Kindern an Halloween ihren Tribut verlangen, sonst gibt es Zahnpasta unter die Türklinke!

 

Eigentlich bin ich kein großer Fan von diesem neumodischen Brauch (auch wenn die Wurzeln sehr alt sind). Aber wenn es darum geht, eine coole Partydeko und Leckereien zu organisieren, dann ist mir der Anlass fast egal ;-) Ich liebe es einfach, wenn alles zusammen passt, wenn die Gäste überrascht die kleinen Details bemerken und sich mit leuchtenden Augen an den Tisch setzten. Und am allerliebsten sind mir Kinderpartys, da kann man es ungeniert so richtig schön übertreiben ;-)

halloween-party-spinnenkekse

Wenn Ihr für Eure Halloweenparty noch eine lustige Kleinigkeit zum Futtern sucht, sind diese Spinnenkekse vielleicht etwas für Euch?

Das brauchst Du für ca 15 Spinnenkekse:

  • 140 g Butter
  • 100 g Erdnussbutter (mit Stückchen)
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 120 g Mehl
  • 1 gestr. TL Backpulver
  • etwas Salz
  • Schokoladenmandeln für den Bauch
  • Schokokekskugeln (oder eben etwas anderes rundes, schokoladiges) für den Kopf
  • Colaschnüre für die Beine (oder wenn es zu fummelig wird, weiße Zuckerschrift aus der Tube)

halloween-spinnenkekse

Und so geht das:

Zuerst wird der Backofen auf 175°C vorgeheizt. Nun das Ei mit dem Zucker verrühren, Butter und Erdnussbutter dazu geben und alles fluffig aufschlagen. Die trockenen Zutaten mischen und  mit der Buttermasse zu einem Keksteig kneten. Kleine Kugeln formen, in Zucker wälzen und platt drücken. Jetzt ab damit für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Und jetzt kommts: die Kekse müssen wirklich gerade frisch aus dem Ofen kommen, dann sind sie noch schön weich und man kann für die gruselige Verzierung die Schokomandeln und -kugeln gut in den Keks drücken. Durch die schmelzende Schokolade hält die Konstruktion erstaunlich gut!

Für die Beinchen habe ich einfach Colaschnüre in kleine Stücke geschnitten und die mit Zahnstocker vorgebohrten Löcher gesteckt. Wem das zu fummelig ist, kann auch einfach mit Zuckerschrift aus der Tube die Beinchen auf die Kekse malen.

spinnenkekse-halloweenSehen die Spinnenkekse nicht schön gruselig aus? Wenn Ihr Lust habt, zeige ich Euch demnächst noch eine ganz simple, schnelle Dekoidee für Eure Halloweenparty.

halloweenparty-spinnenkekseUnd Ihr so? Boykottiert Ihr Halloween, oder seid ihr am Ende sogar mit vollem Körpereinsatz dabei?

♥♥♥

 Habt es schön!

Verlinkt mit  CreadienstagHoT, Dienstagsdinge

 

 

 

{lecker: } Blaubeerkäsekuchen und Blütenpracht im Spätsommer

Wer kommt mit in den Garten? Wir schnuppern an den Blumen, probieren vom Blaubeerkäsekuchen und schauen den Marienkäferchen beim Klettern zu. :-)

blaubeerkuchen

 

garten-im-spaetsommer-2

Schon seit einigen Jahren haben wir im Garten riesige Gewürzfenchelpflanzen. Der Gewürzfenchel ist eigentlich zweijährig, aber er samt sich aus wie verrückt, wenn man nicht aufpasst. Und er wird riesig: 2 Meter und mehr sind drin. Schon beeindruckend – denn im Herbst, nach der Ernte der Fenchelsamen wird die Pflanze bodennah zurück geschnitten und treibt dann im Frühling wieder neu aus. Und was da alles zwischen den Blättern und Stielen wuselt! Vor allem die Marienkäferchen in allen Stadien der Entwicklung zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht…

marienkaefer

 

garten-im-spaetsommer

 

Wir hatten mal wieder Lust auf saftigen Blaubeerkäsekuchen, und weil es immer noch herrlich warm ist, haben wir unseren Nachmittagskaffee kurzerhand nach draußen verlagert. Vermutlich war es das letzte Mal für dieses Jahr, dass uns die Sonnenstrahlen so warm auf der Haut gekitzelt haben.

 

Aber das macht nichts! Ich freue mich schon sehr auf den Herbst: Spaziergänge im raschelnden Laub, Kastanien und allerlei andere Schätze im Wald sammeln, Kürbissuppe essen und bei Kerzenschein und Kuscheldecke den ganzen Sonntag zu Hause verbummeln… das wird schön!

Blaubeerkäsekuchen mit Frischkäse

Das brauchst Du für den Blaubeerkäsekuchen:

  • 250 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  •  125 gkalte Butter
  • gestr. Teelöffel Backpulver
  • 70 ml Milch
  • 4 EL Stärke
  • 600 g Frischkäse
  • 1 Schale frische Blaubeeren, eine kleine Hand voll zur Dekoration zur Seite legen

 Und so gehts:

Aus Mehl, Backpulver, 100 g Zucker, 1 Ei und der kalten Butter einen Mürbteig herstellen, in die gefettete und bemehlte Form drücken und ca. 30 Minuten kalt stellen. Den Boden ein paar mal mit einer Gabel einstechen und für ca. 15 Minuten bei 160°C blind backen (mit Backpapier abdecken und mit Trockenerbsen oder Reis beschweren)

In der Zwischenzeit die restlichen Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb, Frischkäse, restlichen Zucker und Stärke verrühren und am Ende den Eischnee wieder unterheben.

Frischkäsemasse auf den Kuchenboden geben, Blauberen darauf verteilen und alles für 90 Minuten fertig backen. Kurz vor dem Servieren noch mit den restlichen Blaubeeren belegen und wer mag, gibt noch etwas Puderzucker drauf.

Ich bilde mir ein, dass der Käsekuchen mit Frischkäse etwas saftiger ist, als mit Quark – probiert das Rezept unbedingt mal aus!

 

♥♥♥

Habt es schön!

 

{Blick durchs Schlüsselloch: } Die Perle der Dünen – unser Ferienhaus in Flandern

Heute gibt es mal ausnahmsweise keinen Blick in unsere eigenen 4 Wände, sondern in das schnuckelige Ferienhaus, in dem wir ein paar Sommertage in Flandern verbracht haben (Achtung, Bilderflut!). Hach, am liebsten würde ich sofort wieder hinfahren…

ferien-in-flandern

Das ehemalige Fischerhaus, das am Rande eines Dünen-Naturschutzgebietes nahe der flandrischen Küste steht, wurde von seinem Besitzer behutsam und liebevoll bis ins Detail selbst renoviert. Holz, Stein, gedeckte Farben, klassischer Landhausstil mit pfiffigen Details: dass der gute Mann Innenarchitekt ist, und hier in seinem Herzensprojekt voll und ganz aufgeht, sieht und spürt man in jedem Zimmer. Aber schaut Euch einfach selbst ein bisschen um:

ferien-in-flandern-2

ferien-in-flandern-3

flandern-mit-kindern-2

fischerhaus-flandern

ferienhaus-flandern

ferienhaus-in-flandern

Hammer, oder? Ich bin immer noch ganz geflasht, wenn ich mir die Bilder so anschaue. In meinem nächsten Leben werde ich auch Innenarchitektin und ein Fischerhäuschen renovieren. Mit original Kalksteinplatten am Boden, und krummen Deckenbalken. So! ;-)

urlaub-in-flandern

Bisher war Belgien als Urlaubsland so gar nicht auf unserem Schirm. Dabei hat das kleine Land so viel zu bieten! Wenn ich jetzt Belgien höre, denke ich an Pralinen, Waffeln, Fritten, verrückte Biersorten, ewig breite Sandstrände, mittelalterliche Städte und an schnuckelige Lädchen. Na, neugierig?

Schaut unbedingt wieder vorbei – ich werde Euch beim nächsten Mal zu unseren Lieblingsplätzen mitnehmen!

 

♥♥♥

Habt es schön!